3 Lügen, die Männer uns verzeihen sollten

Manchmal kommt man um eine kleine Notlüge einfach nicht herum.

Über manche Dinge sollte der Partner hinwegsehen können.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Normalerweise ist Ehrlichkeit das A und O in einer Beziehung. Man möchte einander schließlich vertrauen und sich darauf verlassen können, dass der Partner einem die Wahrheit erzählt. Und doch gibt es die ein oder andere Frage, bei der wir uns nicht sicher sind, ob ihre ehrliche Beantwortung nicht vielleicht mehr Schaden anrichtet, als dass sie Gutes bewirkt.

Diese drei Lügen, sollten uns unsere Männer deshalb verzeihen können:

Auch wenn er sowas nicht fragen sollte, bringt es nichts, ihm die Wahrheit zu sagen.
Quelle: IMAGO / Shotshop

1. “Dein Penis ist der größte!”

Eigentlich ist es seine eigene Schuld, wenn er uns fragt, wie die Größe seines Penis' im Vergleich zu dem unserer Verflossenen abschneidet. Trotzdem hat natürlich keiner etwas davon, wenn wir ihm von Julio erzählen, der uns auf mehr als eine Weise beeindruckt hat. Wichtig ist allein, dass wir ihm das Gefühl geben, sein bestes Stück zu schätzen, sodass er sich mit vollem Selbstbewusstsein und Tatendrang auf die wesentlichen Dinge im Leben - und im Bett - konzentrieren kann.

Bei welcher anderen Notlüge er ruhig ein Auge zudrücken kann, erfährst du auf der nächsten Seite:

Auch wenn die Männerabende manchmal nerven, solltest du ihm das nicht sagen.
Quelle: IMAGO / MASKOT

2. “Deine Abende mit den Jungs sind kein Problem für mich!”

Natürlich hätten wir ihn lieber zuhause, um sich bei uns mit einer extra fettigen Pizza und Netflix auf die Couch zu kuscheln. Aber wir wissen auch, dass so ein Männerabend manchmal sein muss und kletten wollen wir schonmal überhaupt nicht. Schließlich sind wir selbstständige und unabhängige Frauen, die auch alleine wunderbar zurechtkommen. Meistens jedenfalls. Deswegen ist es auch gar keine wirkliche Lüge, wenn wir ihm sagen, dass er ruhig mit seinen Freunden weggehen soll - solange er sich danach in unserem Bett von seinen Eskapaden erholt.

Auch die nächste Notlüge ist eigentlich nur zu seinem Besten:

Sag ihm nicht, mit wie vielen Männern du schon intim warst.
Quelle: IMAGO / Westend61

3. “Vor dir habe ich nur mit 3 Männern geschlafen!”

Seien wir mal ehrlich: natürlich hatten wir ein Leben vor unserem aktuellen Partner. So wie wir vermutlich auch nicht die erste Frau sind, mit der er geschlafen hat. Da aber leider nach wie vor eine hartnäckige Doppelmoral existiert, wenn es um die Anzahl der sexuellen Partner bei Mann und Frau geht, runden wir in der Regel gerne mal ein wenig ab. Dabei profitiert er doch eigentlich sogar von den sexuellen Erfahrungen unserer Vergangenheit. Da er das aber vermutlich anders sieht, bleiben wir bei unserer kleinen Notlüge.

Denn wenn er eine wirklich ehrliche Antwort möchte, sollte er uns das auch sagen - und dann vor allem nicht eingeschnappt sein, falls sie ihm nicht gefällt.