3 Gründe, warum er dich ignoriert, nachdem er mit dir geschlafen hat

Nicht immer hat es etwas mit dir zu tun

3 Gründe, warum er dich ignoriert, nachdem er mit dir geschlafen hat
Quelle: IMAGO / Westend61

Klar, es kann schon mal vorkommen, dass man einen süßen Kerl beim Feiern kennenlernt und sich spontan dazu entscheidet, ihn mit zu sich nachhause zu nehmen (oder mit zu ihm zu gehen). Das Ganze beginnt und endet in diesen Fällen häufig einvernehmlich als typischer One-Night-Stand und beide Seiten sind vollkommen zufrieden damit.

Komplizierter liegt die Sache aber, wenn man zuvor bereits das ein oder andere Date hinter sich hat, tiefergehende Gespräche miteinander geführt hat und gerade dabei ist, Gefühle für den anderen zu entwickeln. Der nächste Schritt - miteinander zu schlafen - ist in diesem Fall häufig gut durchdacht und wird in der Regel als nächste Stufe einer sich weiterentwickelnden Beziehung gesehen. Umso verwirrender ist es also, wenn er sich nach dem ersten gemeinsamen Mal plötzlich nicht mehr zurückmeldet.

Es ist tief in uns verankert, davon auszugehen, wir hätten irgendetwas Falsches gesagt oder getan, das ihn verschreckt haben könnte - und natürlich ist das eine Option.

Solltest du aber partout nicht darauf kommen können, was der Auslöser für seine Reaktion gewesen sein könnte, liegt es höchstwahrscheinlich an einem dieser Gründe:

3 Gründe, warum er dich ignoriert, nachdem er mit dir geschlafen hat
Quelle: Pexels

1. Er wollte nur mit dir schlafen

Diese Option tut häufig am meisten weh, weil sie uns vor Augen führt, dass wir komplett getäuscht worden sind. All die netten Worte und Komplimente lassen einen fahlen Beigeschmack, schließlich sind sie scheinbar nur geäußert worden, um uns ins Bett zu kriegen.

Leider ist dies eine Erfahrung, die fast jede von uns einmal machen muss. Wichtig ist, nicht zu vergessen, dass nicht jeder Mann nur auf das Eine aus ist, und vor allem, dass es nicht deine Schuld ist. Er ist vermutlich schon mit diesem Vorhaben an die Sache rangegangen und nichts, was du hättest tun können, hätte daran etwas geändert.

Vor allem aber hilft diese Erkenntnis dir dabei, ihn endgültig aus deinem Herzen zu verbannen. Denn so einen Mann brauchst du sowieso nicht in deinem Leben.

Was außerdem der Grund dafür sein könnte, dass er kein Interesse mehr hat, erfährst du auf der nächsten Seite:

3 Gründe, warum er dich ignoriert, nachdem er mit dir geschlafen hat
Quelle: IMAGO / Westend61

2. Er hat Angst vor Beziehungen

Auch hier trägst nicht du die Schuld an seinem plötzlichen Benehmen. Leider kommt es viel häufiger vor, als man denkt, dass manche Männer einfach eine komplette Beziehungsphobie haben. Das heißt allerdings nicht, dass er die Zeit mit dir nicht genossen hat oder in Zukunft weiter gerne Dinge mit dir unternehmen würde. Er ist schlichtweg nicht in der Lage dazu, sich verbindlich festzulegen, und weil er noch dazu feige ist, verschwindet er lieber ganz aus deinem Leben als sich dir öffnen und erklären zu müssen. Dieses Verhalten hätte in einer Beziehung sowieso nur zu Problemen geführt.

Der nächste Grund bedeutet nicht das engültige Aus eurer Beziehung:

3 Gründe, warum er dich ignoriert, nachdem er mit dir geschlafen hat
Quelle: Pexels

3. Er hat kalte Füße bekommen

Eigentlich findet er dich total gut und genießt die Zeit mit dir ungemein. Allerdings fand er es bisher besonders entspannend, dass die Sache mit euch beiden ganz unverbindlich war und keiner große Erwartungen an den jeweils anderen hatte. Jetzt, da ihr miteinander geschlafen habt, befürchtet er, dass du unbedingt direkt fest mit ihm zusammen sein willst. Da er sich darüber aber selbst noch nicht im Klaren ist, hat er Angst davor, dich zu verletzten und zieht sich zurück.

Sollte dir wirklich etwas an ihm liegen, ist es nun wichtig, ihm zu kommunizieren, dass eine gemeinsame Nacht nicht bedeutet, dass er dir morgen einen Heiratsantrag machen muss. Wenn du den Druck ein bisschen lockerst, besteht die Möglichkeit, dass er aufatmen kann und eurer Beziehung ein bisschen offener gegenübersteht.

Sollte er aber auch weiterhin immer wieder einen Rückzieher machen, musst du selbst entscheiden, ob es dir die Mühe wert ist. Eine Beziehung kann nämlich nur dann funktionieren, wenn beide Seiten gleich viel in sie investieren.