Die Pille danach: Was solltest du wissen, wenn du sie einnimmst?

Alle Infos gibt's hier!

Man sieht viele Pillen und es geht um Infos zur Pille danach.

Dass Verhütung wichtig ist, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern, wissen wir alle und beachten wir auch in den allermeisten Fällen. Doch oft passiert es, dass beispielsweise das Kondom platzt oder wir die Pille nicht regelmäßig eingenommen haben. 

Dann entschließen sich viele Frauen, die Pille danach zu nehmen. Auf den nächsten Seiten geben wir euch alle Infos, die ihr dazu wissen müsst!

Man sieht die Pille danach und es geht um die Funktion der Pille danach.

Funktion

Innerhalb von zwölf Stunden nach dem ungeschützten Verkehr sollte man die Pille danach einnehmen. Doch was ist diese Tablette genau? Man nimmt dabei eine einzige Pille ein, die den Wirkstoff Levonorgestrel oder Ulipristalacetat enthält, welcher den Eisprung der Frau um etwa fünf Tage hinauszögert, denn der männliche Samen kann tatsächlich auch fünf Tage im Körper einer Frau überleben. Diese können durch den verzögerten Eisprung keine Eizelle im Eileiter mehr treffen und können sie somit nicht befruchten.

Deswegen sollten Frauen die Pille danach sehr schnell einnehmen, um den Eisprung rechtzeitig aufzuhalten, denn man kann diesen nur sehr ungenau berechnen. 

Was muss man bei der Einnahme beachten?

Man sieht die Pille danach und es geht um die Einnahme der Pille.

Einnahme

Früher brauchte man ein Rezept, um die Pille danach zu besorgen. Heute bekommt man sie in fast jeder Apotheke rezeptfrei. Sie kostet zwischen 18 und 35 Euro und ist eine einzige Tablette, die zu jeder Tages- und Zykluszeit eingenommen werden kann. Wobei hier wieder gilt: Je schneller nach dem ungeschützten Verkehr, desto sicherer! Manchmal wird einem nach der Einnahme übel. Solltet ihr euch in den ersten drei Stunden nach der Einnahme übergeben, müsst ihr eine zweite Pille schlucken!

Es gibt einen Fehler, den viele Frauen machen:

Man sieht die Pille danach und es geht um Fehler bei der Pille danach.

Abtreibungsmittel?

Viele denken, dass die Pille danach ein Abtreibungsmittel ist. Diese Annahme ist jedoch komplett falsch, denn sie enthält keine abtreibende Wirkstoffe. Wie bereits erwähnt, verzögern die enthaltenen Wirkstoffe lediglich den Eisprung der Frau. Wenn diese bereits schwanger ist, wird das Embryo nicht beeinträchtigt. 

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Man sieht die Pille danach und es geht um Nebenwirkungen bei der Einnahme der Pille danach.

Nebenwirkungen

Wie jede Tablette, die den Hormonhaushalt angreift, muss auch hier mit Nebenwirkungen gerechnet werden. Diese sind hier ähnlich wie bei der herkömmlichen Anti-Baby-Pille, da die Dosierung ähnlich ist. Einnehmende Frauen müssen mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Unwohlsein, Schwindel und Unterleibsschmerzen rechnen. Doch davor braucht man keine Angst zu haben.

Was passiert nach der Einnahme?

Man sieht die Pille danach und es geht darum, was nach der Einnahme der Pille danach passiert.

Nach der Einnahme

Normalerweise setzt nach der Einnahme die Periode einige Tage später ein. Zwar kommt es durch den verschobenen Eisprung zu Unregelmäßigkeiten, wenn aber eure Periode eine Woche nach der Einnahme immer noch nicht beginnt, solltet ihr dringend einen Schwangerschaftstest machen. 

Die Pille danach ist auch kein Verhütungsmittel. Nur weil ihr sie genommen hat, wirkt sie nicht über einen längeren Zeitraum, sie wirkt nämlich nur einmalig. Deswegen solltet ihr auch nach der Einnahme nicht-hormonell verhüten, bis ihr eure Periode wieder bekommen habt. Frauen, die die herkömmliche Pille nehmen, sollten diese auch nach Einnahme der Pille danach weiter zu sich nehmen, damit der Körper nicht durcheinander kommt. Dennoch sollten sie zusätzlich nicht-hormonell verhüten, um eine ungewollte Schwangerschaft sicher zu verhindern.