5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

... und es hat nichts mit dem Aussehen zu tun!

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

Die Kunst in der Liebe besteht darin, jemanden zu finden, der uns für das liebt, was wir sind – Macken und Tiefpunkte inklusive. Genau deshalb kann es uns eigentlich auch egal sein, ob 90 Prozent der Männer auf High Heels und 200 Prozent auf rote Lippen stehen. Wichtig ist nur, dass der Eine uns gut findet, der Richtige eben und dem ist es im Idealfall völlig egal, ob wir blond sind oder drei Meter lange Beine haben. 

Trotzdem gibt uns das keinen Freifahrtschein dafür, uns in der Dating-Phase zu verhalten, wie wir wollen. Gerade die folgenden 5 Verhaltensweisen sorgen nämlich nicht nur dafür, dass er schneller weg ist, als du "Oops" sagen kannst – sie sind auch noch ziemlich peinlich und ungerecht ...

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

#1: Aufdringlich sein

Mit steigendem Alkoholpegel werfen wir gerne mal ein paar Hemmungen ab und versuchen, in der Unterhaltung besonders heiß und verführerisch zu wirken. Das geht nur leider jedes Mal schief, denn gerade am Anfang wirkt es plump und aufdringlich, wenn wir uns betrunken auf seinen Schoß werfen (oder Ähnliches … ihr wisst schon, wir waren schließlich alle schon mal betrunken). 

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

#2: Lästern

Okay, er hat sich mal wieder nicht gemeldet und das nervt einfach tierisch. Trotzdem solltest du ihn jetzt nicht bei deinem gesamten Freundeskreis anschwärzen und dich im Dauertakt über ihn aufregen – das ist ungerecht und kommt schneller bei ihm an, als du denkst. Seid ihr noch nicht zusammen, ist er dir erst mal nichts schuldig. Ob er sich meldet oder nicht, ist also allein seine Entscheidung und die musst du akzeptieren. 

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

#3: Ein Ultimatum setzen

Wäre schön (und definitiv angebracht), wenn er sich mal für oder gegen uns entscheiden und uns das auch klar mitteilen würde. Andererseits solltest du ihm, wenn ihr in solch einer Situation festhängt, lieber kein Ultimatum stellen – denn das ist leider genauso unfair und kann ihn ganz schnell abschrecken!

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

#4: Übertreiben

Lass es in der Kennenlernphase erst mal langsam angehen und überschütte ihn nicht mit Nachrichten und Gefühlsbekundungen – egal, wie gut du ihn findest. Auch die Tatsche, dass du so schnell wie möglich heiraten und Kinder kriegen möchtest, solltest du ihm erst einmal nicht unter die Nase reiben. Nimm dir stattdessen Zeit, ihn als Menschen wirklich kennenzulernen und bewahre ein wenig Distanz – das tut ihm, aber vor allem auch dir selbst gut!

5 Dinge, die dich für Männer richtig unattraktiv machen

#5: Nerven

Ja, anders kann man es leider nicht sagen: Es ist super nervig und anstrengend, wenn du erwartest, dass er 24 Stunden Zeit für dich hat. Dass er während der Arbeit oder des Männerabends keine langen Nachrichten schreiben oder Anrufe führen kann, solltest du verstehen und akzeptieren.