Das sind die 5 verrücktesten Tattoo-Stellen

Arm und Rücken kann jeder

Das sind die 5 verrücktesten Tattoo-Stellen

Tattoos sind heute nichts Besonderes mehr.

Sie sind zu einem alltagstauglichen und (häufig) wunderschönen Körperschmuck geworden. Arme, Hände, Beine und der Rückenbereich sind zu den beliebtesten Stellen avanciert. Es gibt aber auch Tattoos an Stellen, die man so noch nie gesehen hat - und die man definitiv NICHT ständig auf der Straße entdeckt. 

Klick dich durch und entdecke die 5 krassesten Körperstellen, die sich Leute wirklich tätowieren lassen. 

1. Augapfel-Tattoo

Bei diesem Tattoo-Trend, der gerade (wie kann es anders sein) aus den USA nach Europa herüberschwappt, wird Tinte unter die Bindehaut gestochen. Um ein sichtbares Ergebnis zu erhalten, sind 40 (!) Stiche nötig - autsch! Eines sollte allerdings bedacht werden: Spezielle Motive können im Augapfel nicht tätowiert werden, da sich die Farbe unkontrolliert verteilt. Allerdings kann sie wie in dem Fall von Abdul Aziz, der sich als Erster in Indonesien dieses Tattoo hat stechen lassen, einfach komplett schwärzen. Doch nicht nur seine schwarzen Augäpfel, sondern auch seine komplett schwarze Zunge erschreckt viele Menschen.

View this post on Instagram

meow @kendalljenner #jonboytattoo

A post shared by c/s ∴jon✞boy∴ p/v (@jonboytattoo) on

2. Tattoo auf der inneren Unterlippe

Kendall Jenner, Miley Cyrus, Kesha und sogar einer der Ochsenknecht-Jungs haben es bereits. Diese Tattoos sind erst dann sichtbar, wenn der Tattoo-Träger die Lippen nach außen stülpt. Anders als beim Augapfel-Tattoo sind hier spezifische Schriftzüge möglich, die allerdings mit der Zeit häufig nicht mehr gestochen scharf aussehen. Bei dem Wort "Meow" ("Miau") sollte das allerdings nicht all zu schlimm sein. 

3. Zungen-Tattoo

Wenn man sich schon die Innenseite der Lippe tätowiert, warum dann nicht gleich auch die Zunge? Motivtechnisch geht auch hier fast alles, was gewünscht ist - nur sollte bedacht werden, dass die Tinte durch die Unebenheiten der Zunge ein wenig verläuft und nicht ein Leben lang halten wird, manchmal sogar nur wenige Wochen. Sonderlich schmerzhaft soll es allerdings nicht sein. Wie oben erwähnt hat sich Abdul Aziz nicht für ein spezielles Motiv entschieden, sondern passend zu seinen Augen einfach für schwarze Farbe. 

View this post on Instagram

😈 @suicidesquadmovie

A post shared by Cara Delevingne (@caradelevingne) on

4. Fußsohlen-Tattoo

Tattoos am Fuß sind bereits völlig normal. Die richtig harten Kids lassen sich ihre Tattoos aber auf der Fußsohle stechen. Miley Cyrus und Cara Delevingne haben beispielsweise beide eins. Allerdings sollte bedacht werden: Durch die ständige Reibung und entstehende Hornhaut ist die Haltbarkeit des Tattoos begrenzt, und wer dort schon mal gekitzelt wurde, weiß: Die Stelle ist sehr empfindlich. 

5. Achselhöhlen-Tattoo

Habt ihr euch schon mal unter den Armen epiliert? Dann werdet ihr festgestellt haben: Das ist eine sehr schmerzhafte Erfahrung, denn dort kommen so viele Nerven zusammen, dass es eigentlich nach einer absurden Idee klingt, sich dort tätowieren zu lassen - wie aber natürlich die anderen Punkte dieser Galerie bewiesen haben, gibt es heute eigentlich keine Vernunftgrenze mehr. Hübsch sieht es aus, ohne Frage, aber wer in Sachen Schmerz eher empfindlich ist, sollte von dieser Körperverzierung besser die Finger (bzw. die Nadel) lassen! Jan Sokolowsky allerdings wollte die leere Stelle an seinem Oberkörper auch noch füllen.