Babybrei selbstgemacht: Die leckersten Rezepte für dein Kind

Für die ersten Happen Essen

Eine Mutter stillt ihr Kind mit Muttermilch: Aber dem 5. Monat kann sie dies mit Babybrei unterstützen

In den ersten Monaten ist Muttermilch das beste für dein Baby. Doch zwischen dem sechsten und siebten Monat ist das Baby und sein Verdauungssystem dazu bereit, mehr als das zu sich zu nehmen. Du kannst ihm also jetzt das erste Mal Brei hinzufüttern.

Die meisten Babys sind von der neuen Erfahrung begeistert und freuen sich auf die neuen Geschmäcker, die der erste Brei zu bieten hat. Wir stellen dir also drei leckere Rezepte vor, mit der du die ersten Milchmalzeiten ersetzen kannst.

Für einen selbst gemachten Babybrei braucht ab dem 5. Monat Gemüse, Kartoffel und Fleisch: Eine Mutter füttert damit ihr Kind

Rezept für den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei

Dieser Brei liefert deinem Baby viel Eisen, Zink, essenzielle Fettsäuren und Vitamine.

Dafür brauchst du folgende Zutaten:

- 100 g Gemüse (z.B. Karotten, Zucchini, Blumenkohl oder Brokkoli)
- 50 g Kartoffeln
- 30 g mageres Fleisch (z.B. Schwein, Rind, Geflügel oder Lamm)
- 1,5 Esslöffel Fruchtsaft
- 1 Esslöffel Rapsöl

Das Gemüse musst du gründlich waschen und notfalls schälen, damit dein Baby vor Schadstoffen geschützt ist. Anschließend pürierst du das Gemüse, schälst die Kartoffeln, zerkleinerst sie, kochst sie weich und zerdrückst sie mit einer Gabel. Zusammen mit dem Obstsaft und dem Pflanzenöl gibst du die Kartoffelstücke zum pürierten Fleisch und Gemüse, um es gründlich zu verrühren.

Eine Mutter kann ihrenmBaby Brei selber machen und füttert es mit einem Milch-Getreide-Brei

Rezept für einen Milch-Getreide-Brei

Dieser Milch-Getreide-Brei versorgt dein Baby mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen der B-Gruppe.

Dafür brauchst du:

- 200 ml Vollmilch (mit 3,5 Prozent Fett) oder Säuglingsmilch
- 20 g Vollkorn-Getreideflocken (z.B. Haferflocken oder Grieß)
- 4 TL Obstsaft oder Obstpüree

Du kochst die Vollkorn-Getreideflocken in der Vollmilch auf oder rührst sie nach Packungsanweisung in die Milch ein. Falls du den Brei mit Säuglingsmilch einrührst, musst du das Getreide in heißes Wasser einrühren bzw. mit dem Wasser aufkochen und nach dem Abkühlen die gewohnte Menge des Säuglingsmilchpulvers einrühren. Dann kannst du Obstsaft oder Obstpüree zumischen.

In dem Babybrei sind alle Nährstoffe, die das Baby in den ersten Lebensmonaten nach dem Stillen braucht

Rezept für einen Gemüse-Kartoffel-Getreide-Brei

Dafür brauchst du:

- 100 g Gemüse
- 50 g Kartoffeln
- 10 g Haferflocken
- 3,5 EL Orangensaft
- 2 TL Wasser
- 1 Esslöffel Pflanzenöl

Du musst das Gemüse wieder gründlich waschen, putzen und gegebenenfalls schälen, klein schneiden und in wenig Wasser weich dünsten. Dann gibst du Haferflocken und den Orangensaft hinzu und pürierst es. Anschließend schälst du die Kartoffeln, schneidest die klein und kochst sie in Wasser weich. Mit einer Gabel zerdrückst du sie und gibst sie zum Gemüse. Danach gibst du das Pflanzenöl hinzu und falls nötig etwas Wasser in den warmen Brei. Das ganze guten verrühren, handverträglich abkühlen lassen und dann kannst du deinem Baby den Brei servieren.