4 Phasen: So verlieben sich Männer in Frauen

Manchmal ist es nicht so einfach, zu erkennen, wann sich Männer in Frauen verlieben. Es gibt dabei 4 Phasen, die Männer dabei durchschreiten:

Mann und Frau kommen sich näher und befinden sich in der ersten Phase des Verliebt-seins.
Quelle: Unsplash

Von der "Liebe auf den ersten Blick" hat bestimmt schon jeder gehört und einige denken auch, diese selbst schonmal erlebt zu haben. Allerdings müssen wir euch verraten, dass der Prozess des Verliebens gar nicht so schnell funktioniert, wie ihr euch vielleicht denkt. Besonders bei Männern, da diese ohnehin einen schwierigeren Zugang zu ihren Gefühlen haben. Männer brauchen eine Weile, bis sie sich wirklich in Frauen verlieben und sich für sie entscheiden. So wird schon die ein oder andere Frau bemerkt haben, dass es gewisse Phasen gibt, die man in der Anfangszeit durchläuft.

Bei den meisten Männern verläuft der Verliebtheits-Prozess in diesen 4 Phasen:

In der körperlichen Phase zählt vor allem das Aussehen und die gegenseitige Anziehung
Quelle: IMAGO / Westend61

1. Die körperliche Phase 

In dieser Phase zählt vor allem eins: Dein Aussehen und eure körperliche bzw. sexuelle Anziehung. Hier beschnuppert dich ein Mann im wahrsten Sinne des Wortes und sucht nach der sexuellen Anziehung. Er findet dich spannend und attraktiv - kann in dieser Phase jedoch auch Geschlechtsverkehr ohne Gefühle mit dir haben. 

Phase 2 leitet dagegen die emotionale Phase ein:

Der Mann befindet sich in der emotionalen Phase der Verliebtheit.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

2. Die emotionale Phase

Irgendwann wird der Mann dann aber denken "huch, jetzt fehlt sie mir irgendwie", wenn die Frau mal nicht in seiner Nähe ist. Das bedeutet, dass er sich langsam auch emotional zu dir, deinem Wesen und vor allem den Gesprächen mit dir hingezogen fühlt. Er beginnt dabei an die mit dir erlebte, gemeinsame Zeit zu denken und an die Emotionen, die er dabei empfunden hat. Er beginnt sich zu binden und langsam Eifersucht zu verspüren, wenn du von anderen Männern erzählst. 

Daran erkennst du Phase 3 der Verliebtheit:

Frauen und Männer haben oft unterschiedliche Zeitpunkte und Phasen, an bzw. in denen sie sich verlieben.
Quelle: IMAGO / Westend61

3. Die mentale Phase

So, jetzt ist er total verknallt - aber noch nicht verliebt. Jetzt machen viele Männer einen Check deiner Person und vergleichen unbewusst, sowie bewusst, die Eigenschaften deines Charakters und deiner Werte mit ihren eigenen. Es wird geprüft, ob ihr menschlich und charakterlich zusammenpasst. Entdeckt er viele Gemeinsamkeiten, Ähnlichkeiten und Übereinstimmungen in euren Ansichten, geht es in die letzte Phase: 

Wenn du es in die letzte der vier Phasen geschafft hast, wird es um eure Beziehung wirklich ernst.

Männer und Frauen, die eine spirituelle Phase des Kennenlernens erreicht haben, sind meist verliebt ineinander.
Quelle: IMAGO / agefotostock

4. Die spirituelle Phase

Die letzte Phase, die Männer und Frauen durchlaufen, nennt sich die "Spirituelle Phase". Sobald ihr diese Phase erfolgreich durchlaufen habt, kannst du davon ausgehen, dass er dich jetzt als "die Eine" ansieht. Jetzt ist er bereit, eine verbindliche Beziehung mit dir einzugehen und es kann wahre, tiefe Liebe entstehen. Jetzt heißt es nur: Gemeinsame, schöne Erlebnisse schaffen und die Beziehung weiter ausbauen. So könnt ihr euch auf eine gemeinsame Zukunft freuen.

Wenn du dich jeweils in den Phasen befindest, kannst du das ganze allerdings noch beschleunigen:

Wie verliebt er sich in mich? Um das zu realisieren, sollte man zunächst viel Zeit mit ihm verbringen
Quelle: IMAGO / Westend61

Wie verliebt er sich in mich?

In diesen Phasen selbst fragt man sich natürlich auch, wie der Mann schlussendlich erkennt, dass man die richtige Frau an seiner Seite ist. Da helfen ein paar kleine Schubser in die richtige Richtung.

1. Gemeinsame Zeit

Das Nonplusultra einer anfangenden Beziehung ist natürlich die gemeinsame Zeit. Wie will man sich sonst kennen- und lieben lernen? Je mehr Zeit du mit deinem Schwarm verbringst, desto eher wird er erkennen, was für ein toller Mensch und dass du schlussendlich die Richtige bist.

Auch der nächste Punkt ist wichtig:

Gelegentlich sollte man Augenkontakt halten, um seinem Partner sein Innerstes zu offenbaren
Quelle: IMAGO / Westend61

2. Augenkontakt

Fast jeder Mann schmilzt nur so dahin, wenn die Frau ihn mit ihren wunderschönen Augen betört. Daher solltest du ihm immer mal wieder tief in die Augen blicken. Schließlich erkennt er durch diese deine wahre Seele und dein tiefstes Innerstes. Je nach Phase solltest du es natürlich nicht übertreiben, doch einige Minuten Augenkontakt bewirken wahre Wunder!

Der nächste Aspekt ist ebenfalls ziemlich förderlich.

Wenn man dem Mann öfter die Bestätigung gibt, dann wird er sich schneller verlieben
Quelle: IMAGO / Westend61

3. Bestätigung geben

Vielleicht handelt es sich hierbei auch um einen kleinen Trick, den du anwenden kannst. Denn Männer mögen es, wenn sie das Gefühl haben, dass sie die Frau erobert haben. Gleichzeitig stehen sie darauf, wenn man sie lobt und ihnen einfach ein gutes Gefühl gibt. Natürlich solltest du es in dem Moment selbst auch so empfinden. Es kann also schon helfen, wenn du einfach mal aussprichst, was dir gerade positiv aufgefallen ist.

Weiter mit dem nächsten "Trick":

Das wichtigste ist, dass man zusammen lachen kann. Das verbindet Partner miteinander
Quelle: IMAGO / Westend61

4. Gemeinsam Lachen

Nichts verbindet mehr, als wenn man zusammen lacht. Teilt man denselben Humor und ist man auf derselben Wellenlänge, dann ist das schon die halbe Miete. Auch hier gilt: Kein Vortäuschen, denn das wirkt einfach nur unauthentisch und fällt zudem noch unangenehm auf. Männer lieben es, wenn man ehrlich ist und seine spontane Reaktion auch zeigt.

Der letzte Punkt ist jedoch am wichtigsten:

Du solltest dich am Ende nicht vergessen und dein Leben leben
Quelle: IMAGO / Westend61

5. Lebe dein Leben

Auch wenn du natürlich schon insgeheim davon träumst mit ihm ein Haus zu bauen, Kinder zu kriegen und gemeinsam in den Sonnenuntergang zu reiten, solltest du dich in diesen Träumen nicht zu sehr verlieren. Das Verlieben ist ein Prozess und dabei solltest du nicht vergessen, wer du bist. Richte dein Leben nicht nach ihm aus und beschäftige dich auch mal mit dir selbst. Das wirkt nicht nur authentisch, sondern auch eigenständig und stark. Du bist eben nicht immer verfügbar. Das stellt auch in einer glücklichen Beziehung die Balance her.