Jimi Blue Ochsenknecht: Freundin Yeliz Koc ist schwanger

Freudige News aus dem Hause Ochsenknecht: Jimi Blues Freundin Yeliz Koc ist schwanger. Das Paar erwartet ihr erstes gemeinsames Baby.

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc werden Eltern.
Quelle: IMAGO / Sven Simon

Damit hätte wohl kaum jemand gerechnet: Jimi Blue Ochsenknecht wird Vater, seine Freundin Yeliz Koc ist schwanger. Für das Paar ist es der erste gemeinsame Nachwuchs. Erst im vergangenen August hatte die werdende Mutter die Beziehung zu dem Schauspieler bestätigt. Seitdem schwebt das Pärchen auf Wolke 7. Ihre Liebe wird nun mit der freudigen News über Nachwuchs gekrönt.

"Wir sind mehr als glücklich."

Auch wenn die Ex-"Bachelor"-Kandidatin vor einigen Tagen einen noch ominösen Post über ihren Gesundheitszustand postete, hätte wohl kaum jemand mit dieser News gerechnet: Yeliz ist schwanger! Diese freudige Nachricht verkündetet nun ihr Freund Jimi Blue Ochsenknecht auf Instagram.

Dazu postete er ein entzückendes Bild:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doppeltes Babyglück im Hause Ochsenknecht

Der Schauspieler ließ die Welt nun an seinem privaten Glück teilhaben und verkündetet auf seinem Instagram-Account die frohe Botschaft: "Es ist alles noch sehr früh aber wir sind mehr als glücklich. Yeliz geht es soweit so gut, nur die Übelkeit macht ihr sehr zu schaffen." Ein positiver Schwangerschaftstest und zwei Mickey-Mäusen in Babyblau und Babyrosa sind auf dem Bild zu sehen. Und natürlich ließ es sich auch der Rest der Ochsenknechts nicht nehmen, den werdenden Eltern zu gratulieren.

Inzwischen konnten sich die Ochsenkneschts über den ersten Nachwuchs bereits freuen:

Natascha Ochsenknecht ist die Mutter von Jimi Blue
Quelle: IMAGO / nicepix.world

"Ich wurde befördert: Ich bin jetzt Oma!"

Jimi Blues kleine Schwester Cheyenne Ochsenknecht freut sich bereits übers Mamadasein und eröffnete der Welt in einer inzwischen gelöschten Instagram Story, dass sie und ihr Freund sich über ein kleines Mädchen mit dem Namen "Mavie" freuen. Neu-Oma Natasha informierte ihre Fans sogleich über ihre "Beförderung". 

Mit den liebevollen Worten "Erst kein Enkelkind und dann zwei in einem Jahr." hatte sie bereits vor wenigen Monaten den Post ihres Sohnes über sein kommendes Babyglück kommentiert. Und auch sein Bruder, Wilson-Gonzales, kommentierte das Bild mit den Worten und Herzchen Emoji: "ah fuck. schon wieder onkel willy." Auch andere Promis wie Moderator Jochen Schropp gratuliertem dem Paar: "Ich freue mich so dermaßen für Euch beide! Das wird ein Glückskind."

Doch das Glück der werdenden Eltern fing schnell an zu bröckeln:

Jimi Blue machte die Trennung auf Instagram bekannt.
Quelle: Instagram Screenshot / Jimbonader

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc haben sich noch während der Schwangerschaft getrennt 

Anfang September bestätigt Jimi Blue auf Instagram die Trennungsgerüchte. Yeliz Koc zeigte sich daraufhin recht schockiert, dass sie die offizielle Bestätigung selber lesen musste als sie bei einem Arzttermin war und wirft Jimi und der ganzen Familie Ochsenknecht vor, dass sie nicht hinter ihr stehen würden und sich auch nicht ausreichend um das ungeborene Kind kümmern würden.

Doch diese Statements sollten nicht die einzigen bleiben: 

Jimi Blue und Yeliz machen sich einige Vorwürfe.
Quelle: Instagram Story / Screenshot , Instagram Story / Screenshot

Die Anschuldigungen der beiden werden härter

Nachdem die Ochsenknechts nun veröffentlichten, dass sie ihre eigene Doku Soap bekommen, war das für die Schwangere Yeliz erneut ein Anlass, sich zu der Familie zu äußern. Sie wirft der Familie vor, dass sie "wieder mal als Aufhänger ausgenutzt" wurde und nicht nur das: "Für mich steht meine Tochter an erster Stelle. Für andere ist sie Mittel zum Zweck und deshalb wurden wir auch stehen gelassen."

Jimi äußert sich zu diesen Vorwürfen prompt. Er sagt, dass er versucht habe, eine öffentliche Schlammschlacht zu verhindern. Auch er macht starke Vorwürfe laut: "Ich habe mich lange genug unterdrücken, emotional erpressen und beleidigen und Teller nach mir schmeißen lassen." Er sagt, dass er Yeliz trotzdem zum Wohle ihrer Tochter täglich seine Hilfe anbieten würde und sie diese aber ablehnen würde und das ganze Verhalten ihm zeige, dass er "die richtige Entscheidung getroffen habe." Er macht auch darauf aufmerksam, dass die eigene Tochter diese Schlammschlacht wohl später zu lesen bekomme und dass er deshalb bitten würde, dass damit nun Schluss wäre. Ob sich die werdenden Eltern dazu wohl entscheiden werden...