Dieser Tattoo-Trend geht wirklich zu weit

Dieser Trend ist wirklich gewöhnungsbedürftig!

Dieser Tattoo-Trend geht wirklich zu weit

Wir lieben Tattoos – keine Frage! Vor allem in den letzten Jahren feiert der Tattoo-Trend ein riesiges Comeback. Weil wir gerade erst erfahren haben, dass Tätowierungen angeblich sogar gut für unser Immunsystem sind, feiern wir sie jetzt nur noch mehr. Sie stärken wohl unseren Körper gegen verschiedene Infektionen.

Auf den Social-Media-Kanälen sieht man nun aber immer häufiger einen Tattoo-Trend, der gerade absolut zu weit geht!

Full Body Blackout Tattoos

Auch wenn dieser Trend vor allem bei Instagram ziemlich beliebt scheint, geht er wohl etwas zu weit. Bei diesem Tattoo handelt es sich um ein Full Body Blackout Tattoos. Im Grunde sind das schwarze Motive, die beinahe den ganzen Körper bedecken!

Dieser Trend wurde von dem Tätowierer Chester Lee aus Singapur ins Leben gerufen, der die Technik nun seit fünf Jahren praktiziert.

Mit seinem Instagram-Account löste er gerade einen absoluten Hype aus. Nun sind alle verrückt nach den Full Body Blackout Tattoos!  

Doch dieser Trend hat einen erheblichen Nachteil:  

Dennoch ist dieser Trend sehr fragwürdig! Vor allem sollte man sich ein solches Motiv vorher sehr gut überlegen, denn schließlich ist ein Tattoo eine Entscheidung, die von langer Dauer ist. 

Natürlich werden nun einige an dieser Stelle denken, dass man Tattoos heutzutage entfernen kann, doch bei solch einem Motiv, ist das kaum möglich. Wenn ein Motiv so großflächig ist, wird es auch nach der „Entfernung“ sichtbar bleiben!