Last Minute Tipps für den knackigen Bikini-Body

Die besten Tricks, um auf die Schnelle noch ein paar Pfunde zu verlieren

Dieses Bild zeigt zwei Models mit schlanker Bikini-Figur.

Sich am Strand zu entspannen ist gar nicht soo einfach, wenn man dabei das knappste Kleidungsstück trägt, das der Kleiderschrank einer Frau in der Regel zu bieten hat: den Bikini! Gerade wenn wir über den Winter etwas nachlässig waren und uns in der Folge unwohl in der eigenen Haut fühlen, kann es daher nicht schaden, vor dem Urlaub noch einmal bewusster auf sich zu achten. Das ist gut fürs eigene Körpergefühl und kann nebenbei auch noch ein paar überflüssige Pfunde schmelzen lassen!

Die besten Last-Minute-Beach-Body-Tricks haben wir auf den folgenden Seiten für dich gesammelt:

Dieses Bild zeigt gesundes Essen, das helfen kann, die Bikini Figur zu erreichen und abzunehmen.

#Food-Guide: So isst du dich schlank

- Verzichte auf 'kritische' Lebensmittel: Wer auf die Schnelle noch ein paar Kilos verlieren will, sollte Fertiggerichte, Weißmehl-Produkte, Alkohol und industriellen Zucker möglichst vom Speiseplan streichen. Setze stattdessen auf viel Obst und Gemüse, Vollkorn-Alternativen, Proteine (z.B. in Quark und Joghurt oder magerem Fleisch) und gute Fette (z.B. in Fisch).

- Schränke deinen Salz-Konsum ein: Salz bindet Wasser und kann zu Einlagerungen im Gewebe und einem aufgeblähten Bauch sorgen. Versuche daher, deinen Salz-Gebrauch etwas einzuschränken und würze lieber mit Kräutern und Co. nach. Du wirst sehen: Dann schmeckt dein Essen gleich viel abwechslungsreicher und besser. 

Dieses Bild zeigt eine Flasche Wasser, die den Stoffwechsel ankurbelt und beim Abnehmen hilft.

#Food-Guide: So isst du dich schlank

Mehr Trinken: Mindestens 2,5 Liter Wasser am Tag sollten drin sein, um den Stoffwechsel anzukurbeln – wenn du beim Sport und in der Sonne viel geschwitzt hast, gerne auch mehr. Viele unterschätzen die Kalorien, die süße Getränke haben und die Benefits, die einfaches Wasser beim Abnehmen hat.

Tagebuch führen: Ein Essens-Tagebuch, in dem du deine täglichen Mahlzeiten und Snacks dokumentierst, motivieren dich, deine Ziele umzusetzen und die gesunde Lebensweise auch durchzuhalten. Außerdem kannst du dir so viel besser negative Gewohnheiten vor Augen halten und an diesen arbeiten: Isst du immer dann, wenn es besonders stressig ist? Oder fällst du eher in die Kategorie Fressfalle Langeweile? 

Dieses Bild zeigt eine schlanke Frau beim Sport.

#Sport-Guide: Wie die Pfunde beim Sport purzeln

Fatburner Sportarten suchen: Es gibt Sportarten, die besonders viele Kalorien verbrennen und die daher besonders gut geeignet sind, um schnell abzunehmen: Laufen ist beispielsweise eine schnelle Möglichkeit, um abzunehmen und eignet sich für die meisten Anfänger, da im Prinzip jeder anfangen kann, zu joggen. HIIT-Kurse (HIIT steht für High Intensity Intervall Training) bietet kurze, aber hoch anstrengende Einheiten, die den Kilos ebenfalls schnell den Garaus machen.+

Tonen nicht vergessen: In ein abwechslungsreiches Sportprogramm fallen idealerweise auch kräftigende Einheiten. Wer mit Gewichten und Geräten arbeitet, kann den Körper so zusätzlich tonen und wird mit einer besseren Haltung und definierten Kurven belohnt. 

Dieses Bild zeigt eine Frau, die zusammen mit anderen motiviert in einem Sportkurs trainiert.

#Sport-Guide: Wie die Pfunde beim Sport purzeln

Dranbleiben und motivieren: In den ersten Wochen ist man immer noch motiviert, zum Sport zu gehen, doch die guten Vorsätze halten meist nicht lange an. Versuche deshalb, deine Trainingssessions als feste Termine zu sehen, die du nur im Notfall skippen darfst, zum Beispiel wenn du krank bist. Mit anderen in der Gruppe zu trainieren kann ebenfalls motivierend wirken, weil es mehr Spaß macht, als allein zu schwitzen. 

Auf der letzten Seite gibt es noch zwei clevere Zusatz-Tipps, die very very Last-Minute einen gewaltigen Figur-Unterschied machen:

Dieses Bild zeigt eine schlanke, gebräunte Frau im Bikini.

#Last-Minute-Tricks: So schummelst du dich schlanker

Fake Tan: Eine schöne Urlaubs-Bräune kann optisch ein paar Pfunde wettmachen. Schon vor der eigentlichen Reise kannst du daher mit etwas Fake Bräune nachhelfen. Übrigens brauchst du dank neuster Inhaltsstoffe und Innovationen keine Angst mehr zu haben, orange oder streifig zu werden! Daher: Fake it, till you make it!

Der richtige Bikini: Auch ein gut geschnittener Bikini kann einen gewaltigen Unterschied machen: Eine High-Waist-Hose versteckt beispielsweise ein kleines Bäuchlein und breite Bikiniträger sowie stützende Bügel im Oberteil sind perfekt, um den Busen anzuheben!