Ein Blechkuchen, der glücklich macht

Schnell, einfach und super lecker

Blechkuchen haben häufig einen weniger guten Ruf, weil sie so nach Masse klingen. Das stimmte, sie sind super, wenn man auf einer Party eingeladen ist, Gäste hat, oder mal einen Kuchen mit ins Büro nehmen kann. Aber mit ein wenig Cleverness ist es möglich, den Ruf von Blechkuchen zu entstauben und die Vorteile der einfachen Backart für sich zu nutzen. Für diesen Kuchen ist nämlich keine Backform nötig, gebacken wird direkt auf dem Backblech. So einfach funktioniert's:  

Blechkuchen - nichts leichter als das!

Für den Boden eignen sich am besten ein Hefe- oder Mürbeteig. Das Schöne daran: Man hat die Zutaten eigentlich immer zu Hause. Für den Mürbeteig benötigt man nur Mehl, Puderzucker, Butter und Ei, wohingegen für den Hefeteig richtiger Zucker verwendet wird. Zusätzlich werden Hefe, Wasser und Salz von Nöten sein. Anschließend wird der Teig Belegt. Auch hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Von Obst und Streusel, bis hin zu verschiedensten Cremes ist alles erlaubt. Die verschiedenen Zutaten für den Belag lassen sich übrigens auch super kombinieren. Beispielsweise sind Heidelbeer-Quark-Schnitten, oder Zuckerkuchen mit Cremefüllung einfach nur himmlisch. Probiert es einfach aus, nutzt die einfache Backart für euch und findet euren Lieblings-Blechkuchen!