Der perfekte Start in den Tag - die besten Rituale am Morgen

5 einfache Tricks

Der perfekte Start in den Tag - die besten Rituale am Morgen
Quelle: Pixabay

Es ist doch jeden Morgen das Gleiche! Unser Wecker klingelt und wir haben einfach keine Lust aufzustehen, auch wenn die Arbeit, die Uni oder ähnliches ruft.

Aber warum sind wir auch immer so unmotiviert und träge nach dem Aufwachen? Gerade früh Morgens sollten wir doch die ganze Energie für den ganzen Tag sammeln!

Und mit diesen 5 einfachen Tricks starten wir nicht nur leichter in den Tag, sondern verbessern auch langfristig unsere Lebensqualität:

Der perfekte Start in den Tag - die besten Rituale am Morgen
Quelle: Pixabay

1. Entspannen

Vermeide Snoozen und hektisches Aufstehen! Das stresst dich und deinen Kreislauf sofort. Am besten ganz entspannt aufstehen. Wenn die Sonne draußen scheint, schaue doch einfach erst einmal aus dem Fenster.

2. Strecken

Nach dem Aufstehen, vor oder nach der Dusche solltest du dich erst einmal ordentlich dehnen und strecken. Auch wenn du nicht zwangsläufig Sport machen wirst, ein normaler (Arbeits-)Tag bedeutet auch Anstrengung für den Körper. Dadurch vermeidest du, dass sich die Muskeln und Sehnen verkürzen. Gleichzeitg regst du die Durchblutung richtig an.

3. Der richtige Sound

Musik ist ein entscheidender Teil unseres Lebens und kann unsere Stimmung stark beeinflussen. Also morgens gleich die "Be Happy"-Playlist aufdrehen und mit einem Lächeln und guter Laune in den Tag starten.

Noch mehr Tipps auf der nächsten Seite.

Der perfekte Start in den Tag - die besten Rituale am Morgen
Quelle: Pixabay

4. Wasser gefällig?

Der übliche Kaffee macht dich vielleicht wach und gehört zu deinem Alltag. Versuche das nächste Mal einfach Zitronenwasser. Das erfrischt nicht nur, sondern enthält auch wichtige Vitamine.

5. Ziele setzen

Wenn du dir morgens (genau) überlegst, was du vom heutigen Tag erwartest und erledigen willst, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Ziele auch erreichst.

Hört sich eigentlich nicht so schwer an, oder? Hast du vielleicht noch weitere gute Tipps? Dann schreib es doch einfach in die Kommentare.