Du willst abnehmen, aber hast immer so viel zu tun?

Mit diesen Tipps klappt es trotzdem

Du willst abnehmen, aber hast immer so viel zu tun?

Das Problem hatte sicherlich jede von uns schon einmal! Was nützen die besten Diätpläne, wenn wir eigentlich gar keine Zeit haben, diese auch richtig durchzuziehen? Einfach weil wir komplett mit Familie, Job oder ähnlichem beschäftigt sind ...

Doch warum sollte es nicht auch möglich sein, beide Dinge miteinander zu verbinden. Schließlich wäre es doch ziemlich unfair, wenn wir uns weiterhin unwohl in unserem Körper fühlen und nicht abnehmen können, nur weil wir unserem Job nachgehen oder uns um die Kinder kümmern.

Deshalb hier mal ein paar hilfreiche Tipps, wie man Alltagsstress und Abnehmwunsch doch noch unter einen Hut bringen kann. Abnehmerfolge sind garantiert.

Du willst abnehmen, aber hast immer so viel zu tun?

1. Gesund einkaufen

Ihr solltet unbedingt gesundes Essen einkaufen (Obst, Gemüse ...). Wer keine Zeit für große Einkäufe hat, der entscheidet sch bitte nicht mehr jeden Abend für ein ungesundes schnelles Essen vom Lieferservice. Der gesunde Einkauf kann nämlich auch geliefert werden, entweder über verschiedene Apps (z.B. HelloFresh) oder direkt vom Supermarkt (u.a. Rewe)

2. Vorbereitung ist alles

Wie so oft im Leben: Wer richtig plant, hat mehr dasvon. Also machst du dir am besten einen Essensplan für die Woche und bereitest so viel wie möglich vor - auch mal größere Portionen auf mehrere Tage verteilt.

3. "Healthy Fast Food"

Kein Bock auf langes (Vor-)Kochen. Dann einfach bei der Zubereitung auf wenige Zutaten beschränken. Wollt ihr es ganz einfach haben, dann greift zum Smoothie: Alles in den Mixer, ordentlich pürieren und fertig ist eine Mahlzeit

Du willst abnehmen, aber hast immer so viel zu tun?

4. Unbedingt Frühstücken

Frühstück ist das A&O - das weiß eigentlich jeder, doch die meisten verzichten darauf - morgens fehlt einfach die Zeit. Ab jetzt hast du aber keine Ausrede mehr dafür, denn du kannst die wichtigste Mahlzeit des Tages einfach vorbereiten: Obst schneiden oder Joghurt anrühren - alles einfach am Abend vorher machen.

5. Kohlenhydrate - nicht aus Prinzip schlecht

Wer glaubt, alle Kohlenhydrate machen dick, der irrt. Kohlenhydrate liefern nicht nur die wichtige Energie, sondern können sog. langkettige Kohlenhydrate auch aktiv beim Abnehmen helfen. Einfacher Grund: Sie machen länger satt. Also das nächste Mal zu Süßkartoffeln, griechischem Joghurt oder Vollkorn-Knäckebrot greifen.

6. Wer tauscht, gewinnt

Viele Lebensmittel lassen sich durch kalorienärmere Alternativen austauschen, die wiederum mindestens genauso gut schmecken (oder vielleicht noch besser). Schinken statt Salami, körniger Frischkäse anstatt Weichkäse, Buttermilch statt normaler Milch - die Liste könnte noch viel weiter gehen. Verlgeicht einfach mal die Kalorienangaben.

Noch ein kleiner Tipp: Verkleinere mal die Portionen. Du musst auf nichts verzichten, nimmst aber einfach weniger zu dir!

Du willst abnehmen, aber hast immer so viel zu tun?

7. Workout

Unsere Workout lassen wir ja auch mal gerne ausfallen, wenn die Zeit knapp ist. Doch wenn wir unser tägliches bzw. wöchentliches Training quasi als "Termin" in unsere Wochenplanung mit höchster Priorität einschreiben , dann versäumen wir sicherlich die nächste Bauch-Beine-Po-Einheit bestimmt nicht mehr.

8. Trainingseinheiten

Aber zugegegeben: Manchmal schafft man einfach keinen einstündigen Gym-Kurs. Deshalb das Training in mehrere kleinere Einheiten teilen, die leichter in den normalen Tagesablauf passen.

9. "Keep Cool!"

Aber das Wichtigste: Auf keinen Fall solltest du dich stressen! Auch wenn es mal Tage oder Wochen gibt, in denen keiner der Punkte so richtig funktioniert, bleibt weiter dran und gib nicht auf - das ist die Hauptsache!