Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Diesen Einfluss hat die Geburtenreihenfolge!

Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Für viele von uns scheint es beinahe unmöglich den richtigen Partner zu finden. Schließlich spielen nicht nur Faktoren wie beispielsweise Sympathie und Optik eine Rolle, sondern noch viele weitere Dinge, von denen wir oftmals zunächst gar nicht wissen, dass sie relevant sind. Zum Beispiel könnte relevant sein, in welcher Reihenfolge wir geboren wurden!

Wir verraten dir, weshalb du dir als Nesthäckchen immer einen großen Bruder als Partner suchen solltest! 

Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Der US-Psychologe Kevin Leman analysiert in seinem Buch „Füreinander geboren“ den Zusammenhang zwischen Geburtenfolge und dem Ehealltag. Nach jahrelanger Arbeit als Therapeut schlussfolgert er, dass die Reihenfolge tatsächlich einen großen Einfluss auf den Beziehungsalltag hat. Seine Behauptung: „Auf keine zwischenmenschliche Beziehung übt die Geschwisterkonstellation einen so grundlegenden Einfluss aus, wie auf die Ehe.“

Daraus folgt, dass es Konstellationen gibt, die besonders gut passen und andere wiederum gar nicht!

Wir verraten dir, welche Konstellationen die besten Chancen auf eine glückliche Beziehung haben! 

Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Wichtig: In der Studie wurden Einzelkinder wie erstgeborene Geschwister gewertet.

Mittelkinder unter sich
Es kann passieren, dass sich zwei Mittelkinder gut ergänzen. Sogenannte Sandwich-Kinder sind meist kompromissbereit und anpassungsfähig, jedoch können zu viele Kompromisse der Beziehung auch schaden.

Besonders gut kann diese Kombination funktionieren, sobald einer der beiden eher wie ein Erstgeborener oder ein Nesthäkchen ist.  

Nesthäkchen und Mittekinder
Diese Kombination ähnelt der, der Mittelkinder unter sich. Der Beziehung steht nichts im Wege, wenn das Sandwich-Kind eher wie ein Erstgeborener auftritt. Sind jedoch beide klassische Nesthäkchen, kann es der Beziehung an Ernsthaftigkeit fehlen.

Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Zwei Nesthäkchen
Nesthäkchen sind dafür bekannt, gerne im Mittelpunkt zu stehen. Aus diesem Grund können sich in der Beziehung häufiger Konflikte breit machen. Auch lieben beide ihre Freiheiten, weshalb nicht immer von ernsten Absichten auszugehen ist.

Große Brüder und kleine Schwester / große Schwestern und kleine Brüder
Wenn du zu Hause das Nesthäkchen warst, ist der große Bruder oder das Einzelkind die beste Wahl für dich. Falls du gar keine Geschwister hattest, sollte dein Partner am besten der Jüngste in seiner Familie sein. Die Kombination aus Ehrgeiz und Verantwortungsbewusstsein der Erstgeborenen sowie die Unbekümmertheit und Leichtigkeit des Nesthäkchens sind besonders gut!

Deswegen sollten sich Nesthäckchen einen großen Bruder als Partner suchen

Zwei Einzelkinder / zwei Erstgeborene
Diese Konstellation funktioniert nur in den wenigsten Fällen. Aufgrund der ähnlichen Charakterzüge ist es für beide schwer sich zu einigen, wer die Hosen an hat.

Erstgeborene und Mittelkinder
Auch diese Kombination ist fragwürdig. Dabei kommt es jedoch vorwiegend auf die Persönlichkeit des Mittelkindes an. Diese sind besonders kompromissbereit, doch die Gefahr ist groß, dass sie ihre Bedürfnisse zu sehr hinten anstellen.