So sinnvoll ist das Solarium vor dem Urlaub

Hier erfährst, ob es sich lohnt vorzubräunen

Viele andere Frauen sind der Auffassung, dass man im Solarium vorbräunen kann. Es scheint als wäre das die beste Vorbereitung für den kommenden Sommerurlaub. Die Haut gewöhnt sich an die UV-Strahlung und wird so schneller braun, ohne Sonnenbrand oder Reizungen.

Doch ist diese Annahme richtig?

Wie funktioniert das mit der Bräune?

Unsere Haut wird im Sonnenlicht braun, weil sie sich selbst nicht mit einer Schutzschicht versorgen kann, die dick genug ist um, es zu vermeiden. Während dem Bräunen wird die oberste Schicht der Haut verdickt. Das funktioniert jedoch ausschließlich mit UVB-Strahlen, die auch nur im natürlichen Sonnenlicht enthalten sind.

Diese Verdickung der Haut nennt sich Schwiele. Unsere Haut wird braun, wenn das UVB-Licht tief und  lang genug in unsere Haut eingedrungen ist. Dort wird dann das Pigment Melanin gebildet, welches unsere Haut färbt.

Wir verraten dir auf der nächsten Seite, was das Solarium bewirken kann: 

So sinnvoll ist das Solarium vor dem Urlaub

Das Solarium ist keine Vorbereitung auf die Sonne

Nur UVB-Strahlen der Sonne können Hautschutz aufbauen. Solarien strahlen diese kaum aus, deshalb ist es nicht möglich die Haut durch den Besuch von Solarien auf die Sonne vorzubereiten.

Deine Haut kannst du nur mit Hilfe von Sonnencreme auf die Sonne vorbereiten. Liegst du zu lange in der Sonne, setzt du deine Haut übermäßiger UVB-Strahlung aus. Das verursacht Sonnenbrand und kann sogar zu Hautkrebs führen. Aus diesem Grund darfst du dich nie auf das Solarium verlassen.