Abnehmfalle: Mittagessen

Ein großer Teller Spaghetti ist lecker - aber nicht unbedingt ideal, wenn du gerade dabei bist abzunehmen. 5 fatale Diät-Fehler, die du beim Mittagessen vermeiden solltest.

Abnehmfalle: Mittagessen

1. Kein Mittagessen essen

Kein Essen bedeutet schließlich auch keine Kalorien. Ja, mag sein - nur leider geht diese Rechnung nur in der Theorie auf. Irgendwann überkommt einen nämlich der Heißhunger und der wird meist mit Süßigkeiten gestillt.

Abnehmfalle: Mittagessen

2. Zu viele Nudeln Nudeln, Reis oder Kartoffeln haben deutlich mehr Kalorien als Gemüse. Möchtest du abnehmen, solltest du dir weniger Nudeln und dafür mehr Gemüse draufpacken. Entscheidest du dich mittags trotzdem für ein Gericht ohne Gemüse, dann nimm eine kleine Portion Nudeln oder andere Beilagen und bestelle dir dazu einen Salat mit Essig-Öl-Dressing. 

Abnehmfalle: Mittagessen

3. Fettige Soßen und Dressings

Geht es um Soßen, kommt hier eine kleine Faustregel: rot ist besser als weiß. Denn helle Soßen enthalten Sahne und sind kleine Kalorienbomben. Rote Tomatensoßen kommen dagegen ohne aus und passen gut zu Gemüse. Das gleiche gilt auch für Salat. Lieber Essig und Öl, anstatt fettige Dressings wie beispielsweise French Dressing.

Abnehmfalle: Mittagessen

4. Essen ohne Genuss

Schnell mal nebenbei vor dem Fernseher essen - das ist Gift für die Figur. Studien haben belegt: wer unbewusst und zwischen Tür und Angel isst, leidet öfter unter Heißhunger. Die Folge: man isst über den Tag verteilt mehr.

Abnehmfalle: Mittagessen

5. Salat pimpen

Salat an sich ist kalorienarm. Oliven, Croûtons, Mozzarella oder Schinken aber nicht. Wer seinen  Salat mit kalorienhaltigen Lebensmitteln und fettiger Soße tippt, tut sich selbst mit einem vermeintlich leichten Salat zum Mittagessen keinen Gefallen.