Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

Less is more!

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

Öfter mal ungeschminkt vor die Tür gehen – kein schöner Gedanke für viele Frauen. Völlig zu Unrecht, wie wir finden, denn auch ohne Make-up kann man richtig schön aussehen! Wir haben fünf tolle Tipps für Dich, mit denen Du Dein Gesicht auf einen Make-up freien Tag vorbereitest.

Schminken ist Ausdruck unserer Persönlichkeit und macht Spaß – keine Frage! Doch auch Deine natürliche Schönheit solltest Du von Zeit zu Zeit zelebrieren, denn das gibt Deinen Poren und Wimpern die Möglichkeit, einmal richtig durchzuatmen. Während es einigen Frauen nichts ausmacht, sich ungeschminkt in der Öffentlichkeit zu zeigen, fühlen sich andere jedoch leider häufig unwohl und unsicher ohne die Maske aus Make-up. Wenn Du auch zu letzterer Gruppe gehörst, haben wir nun einige Tipps für Dich, die Dir helfen werden, Dich auch ungeschminkt pudelwohl zu fühlen.

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

Mit diesen Tipps siehst Du ungeschminkt frisch aus

1. Schon abends Vorarbeit leisten

Auf einen Tag ohne Make-up kannst Du Dich schon am Abend vorher vorbereiten. Schminke Dich gründlich ab, benutze ein sanftes Peeling und reibe Dein Gesicht mit einer feuchtigkeitsspendenden Nachtcreme ein. Das sorgt für reine Poren und Deine Haut wird sich am nächsten Morgen samtig-zart anfühlen. Hautunreinheiten kannst Du gezielt mit einer Anti-Blemish-Creme betupfen (zum Beispiel die Anti-Blemish Solutions Clarifying Lotion von Clinique). Diese tötet Bakterien ab und lässt Pickel und Co. über Nacht abklingen.

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

2. Kokosöl auf die Wimpern geben

Wenn wir Frauen auf ein Schminkutensil nicht verzichten können, dann ist das häufig die Mascara. Ohne die getuschten Wimpern kommen wir uns irgendwie ein wenig nackt im Gesicht vor. Dabei haben gerade unsere Wimpern ein paar Make-up-freie Stunden nötig, denn sie haben unter der Schicht aus Tusche keine Chance zu atmen. Ein toller Trick, mit dem Du das Gefühl des Ungeschminktseins umgehen kannst, ist, Deine Wimpern mit ein wenig Kokosöl zu benetzen. Das ist zum Einen super pflegend und soll das Haarwachstum anregen, zum Anderen sorgt das Fett dafür, dass Deine Wimpern dunkler erscheinen, wodurch Deine Augen wiederum ausdrucksstärker wirken. Für Augenbrauen wirkt dieser Pflegetipps übrigens ebenfalls hervorragend!

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

3. Fettstift auf die Lippen

Nicht nur Deine Haut, auch Deine Lippen benötigen einen Make-up freien Tag. Bist Du ein großer Fan von Lippenstift, Lipgloss und Co. könnte Dir das aber womöglich sehr schwer fallen. Die Lösung: Trage einen Lippenbalsam mit leichter Tönung auf. Das verleiht Deinen Lippen einen Hauch von Farbe und schenkt ihren eine Extraportion Feuchtigkeit.

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

4. Sanfte Bräune im Gesicht

Du hast Angst, ungeschminkt wie eine Kalkleiste auszusehen? Dann schlage gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, indem Du viel Zeit an der frischen Luft verbringst, sobald das Wetter schön wird. Nutze die länger werdenden Sonnenstunden des Frühjahrs, um ein bisschen Farbe im Gesicht zu bekommen und gleichzeitig mehr Bewegung in Dein Leben zu bringen. Das ist gut für die Haut und Deine Gesundheit und wirkt sich obendrein positiv auf Dein Gemüt aus. Gleichzeitig erscheinst Du mit einer leichten Bräune gleich viel frischer im Gesicht. Vergiss aber nicht, Dich gut einzucremen und übertreibe es nicht mit den Sonnenbädern.

Auch ungeschminkt schön aussehen: Unsere 5 Wohlfühltipps

5. Gesicht kühlen

Im Schlaf entstehen bei Dir häufig Schwellungen um die Augenpartie, die Dich müde erscheinen lassen? Dagegen gibt es einen einfachen Trick: Lege einen Teelöffel für fünf Minuten in den Kühlschrank und halte ihn dann an die Tränensäcke unter den Augen oder auf das obere Augenlid. Dadurch klingt die Schwellung schnell ab und Du wirkst gleich viel frischer. Auch ein abgekühlter Beutel mit Kamillentee wirkt Wunder auf müden Augen.

Wir hoffen, dass Du mit diesen Tipps Gefallen daran findest, Dein ungeschminktes Antlitz mit erhobenem Haupt der Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn letztendlich entscheidet nicht Dein Make-up, sondern vor allem Deine Ausstrahlung darüber, wie Dich Deine Mitmenschen wahrnehmen.