4 Gründe, warum du nicht abnimmst

Du achtest auf deine Ernährung und nimmst trotzdem nicht ab? Das sind mögliche Gründe für den Stillstand auf der Waage.

Abnehmen ist eine Wissenschaft für sich und manchmal reicht eine negative Kalorienbilanz am Ende des Tages einfach nicht aus um die lästigen Pfunde loszuwerden. Gründe woran es liegen kann

1. Stress

Bei übermäßigem Stress produziert der Körper das Hormon Cortisol. Dies sorgt dafür, dass der Körper Fett einlagert, selbst wenn wir gar nicht mehr essen als sonst. Versuche Stresssituationen zu vermeiden und dich außreichend zu entspannen. So wirkst du dem Stillstand auf der Waage entgegen.

2. Crash Diäten

Viele neigen dazu, vor allem am Anfang einer Diät, weniger zu essen als es der körpereigene Grundumsatz vorsieht.

Dadurch nimmt man zwar zu Beginn schnell ab, der Körper wird jedoch nicht mit ausreichend Nährstoffen versorgt und der Stoffwechsel schaltet auf Sparflamme. Das Ergebnis: Das Gewicht stagniert.

4 Gründe, warum du nicht abnimmst

3. Getränke

Getränke vergessen

Oftmals vergessen wir, dass auch Getränke jede Menge Kalorien beinhalten, die wir nicht auf unserem täglichen Kalorienkonto verbuchen. Auch flüssige Kalorien sind Kalorien und es gibt einige Getränke, die man bei einer Diät meiden oder nur in Maßen genießen sollte, wie beispielsweise Säfte, Limonade, Cola und vor allem Alkohol.

4. Keine festen Essenszeiten

Wer unregelmäßig isst, leidet öfters unter Heißhunger-Attacken und isst dadurch deutlich mehr und kalorienreicher.

Natürlich ist es nicht immer möglich morgens, mittags und abends zu festen Zeiten zu essen, doch wenn es mal nicht klappen sollte, sorge dafür, dass du gesunde Snacks wie Obst oder Nüsse bei dir hast, damit es am Ende nicht der Schokoriegel oder ein Stück Pizza to go wird.