Spannende Enthüllungen über "Der Bachelor"

Was hinter den Kulissen passiert

Spannende Enthüllungen über "Der Bachelor"

Wir geben es ja schon zu: Wir schauen uns regelmäßig 'Der Bachelor' an - natürlich nur aus Recherche-Zwecken versteht sich ... Jetzt sind es nur noch drei Frauen, die um das Herz von Bachelor Sebastian Pannek und eine Rose kämpfen. Das große Finale ist nicht mehr weit weg.

Und passend zu so viel Spannung meldet sich nun eine Ex-Kandidatin zu Wort und veröffentlicht (angeblich) geheime Informationen über die RTL-Show, so berichtete das Magazin Focus-Online

Spannende Enthüllungen über "Der Bachelor"

Alles geplant und von RTL vorgegeben?!

Laut Insiderin soll es während der berühmten und mit Anspannung erwarteten 'Nacht der Rosen' für die Frauen eine feste Sitzordnung geben, nichts mit "Wir stellen uns spontan um das Sofa und hoffen, dass Sebastian unseren Namen ruft".

Aber nicht nur das. So vermutet die Quelle (sie will natürlich geheim bleiben) auch: "Ich glaube, er hatte höchstwahrscheinlich einen Knopf im Ohr." Also alles von RTL eingefädelt? Wenn dem so wäre, geben sich die Kamera-Leute aber sehr viel Mühe diesen Knopf auch zu verbergen. 

Spannende Enthüllungen über "Der Bachelor"

Die ehemaligen Kandidatin hält daran fest, dass RTL sehr viel an der Sendung dreht. Ganz egal, ob es die alkoholische Versorgung ist (Sekte werde wohl ohne Aufforderung ständig nachgefühlt) oder es sich um die Unterhaltung am Abend handelt: "Abends auf den Partys wurden wir zum Beispiel aufgefordert, wilder zu tanzen oder generell für mehr 'Action' zu sorgen."

Auch zu den Begegnungen mit Sebastian hat die Quelle etwas zu berichten: "Wir sind ihm nie ohne Kameras begegnet. Auf Dates wurde er sofort weggeschickt, sobald die Kamera wieder aus war." Klingt ja nicht nach trauter Zweisamkeit ohne die Kameras.

Ob wir diesen Informationen glauben schenken können, sei mal dahin gestellt. Ob Real oder Fake - wir schauen uns auch diesen Mittwoch wieder den Bachelor an; wenn es wieder heißt "Willst du diese Rose annehmen?"