So lernst du, dich selbst zu lieben!

Eine junge Frau erzählt ihre Geschichte

Man solle lernen, "sich selbst zu lieben", heißt es oft. Die Amerikanerin Jessi Kneeland berichtet, wie sie es schaffte, sich so zu akzeptieren und zu lieben, wie sie ist. Einige Tipps können wir uns von ihr abschauen.

Man nehme einen Spiegel

Die amerikanische Fitnesstrainerin und Bloggerin Jessi Kneeland teilt auf ihrer Website ihr Geheimnis für Selbstliebe und dem daraus resultierenden Selbstvertrauen. Ausgangspunkt ist ein simpler Spiegel: Seit ihrer Kindheit, bis hin zur Jugendzeit und ins Erwachsenenalter hinein, bewundert sich Jessi im Spiegel. Was das genau in ihr auslöst und wie es ihre Persönlichkeit stärkt, erklärt sie ausführlich.

Hey Du da, nicht schlecht!

Regelmäßig, so schreibt Kneeland, betrachtet sie sich im Ganzkörperspiegel, schneidet Grimassen, tanzt, posiert und macht sich positive Gedanken über sich selbst. Dabei achtet sie auf gute Beleuchtung und trägt schöne Kleidung, die sie sonst selten trägt oder betrachtet sich gleich in Unterwäsche bzw. nackt.

Dass die Fitnesstrainerin dabei weniger “Problemzonen” als die meisten Frauen haben dürfte, ist klar. Dennoch ermuntert Jessi alle Frauen dazu, es ihr gleich zu tun und sich selbst zu bewundern, egal, welche Proportionen Frau hat.

Dass ihre “Spiegelperformance” für andere egozentrisch klingen mag, dessen ist sich Jessi bewusst. Doch gleichzeitig gehöre sie zu den wenigen Frauen, die ihren Körper wahrhaftig lieben. Also müsse etwas dran sein an ihrer Methode, so die Fitnesstrainerin.

Sich selbst mit fremden Augen betrachten

Während sie sich im Spiegel betrachtet, nimmt Jessi die Perspektive von jemand anderem ein. Diese Person ist jemand, der sie so liebt und akzeptiert, wie sie ist. Ihr imaginärer “größter Fan” also. Diese Person ändert sich, je nach eigener Stimmungslage. Mal sieht sie sich aus der Perspektive des Mannes, den sie gerade datet und der ihr sagt, was er am liebsten an ihr mag. Dann wiederholt sie seine Komplimente und fühlt sich dabei gut.

Nicht nur äußerlich strahlen

Für Jessi ist äußere Schönheit eine Reflexion der inneren Schönheit. Wenn sie also ihr Gesicht und ihren Körper liebend betrachtet, liebt sie gleichzeitig ihr Inneres, ihre Geschichte, das was sie erlebt hat und wie sie ist. Sie stellt sich vor, was ihre Mutter sieht, wenn sie sie betrachtet und dass diese sieht, welch starke Frau aus ihr geworden ist.

Nicht vergleichen

Kneeland vergleicht sich weder mit anderen, noch mit jüngeren Versionen ihrer selbst. Was für sie zählt, ist der Moment. Letztlich wissen wir nicht, was andere über uns denken. Das, was wir in bestimmte Verhaltensweisen hineininterpretieren, ist zum größten Teil ausgedacht. Zusätzlich sind das meist negative Gedanken, die wir uns dabei machen. So stellten wir uns vor, wie uns andere als hässlich, fett, dumm oder einfach nicht gut genug bewerteten.

Fan statt Feind

Wenn wir uns unseren größten Feind ständig vorstellen, warum nicht das Ganze umdrehen und mehr Zeit mit unserem größten Fan verbringen, schlussfolgert Jessi. Ihr zufolge helfe ständige Praxis (vor dem Spiegel) dabei, sich ein positives Selbstbild aufzubauen. Dieser imaginäre Fan findet uns schön, selbst wenn der Bauch aufgebläht ist, die Pickel sprießen und wir tagelang kaum geschlafen haben.

Irgendwann wird dieser Fan zu uns selbst und wir beginnen, uns so zu lieben und zu akzeptieren, wie wir sind. Denn nur wir selbst haben, laut Jessi, die Kraft, uns bedingungslos zu lieben. Zu diesem Prozess gehört ebenso, die eigenen Fehler zu akzeptieren und sich von der Vorstellung zu verabschieden, von jedem gemocht zu werden.

View this post on Instagram

Lots of women have expressed interest in joining the Empowered Women Project course, but couldn't make the live launch times. # In an effort to bring this material to as many people as possible in 2017, I've decided to break it into two *new* options: # 1. The Empowered Women Project: Self-Study. The self-study option gets you content on the 8 EWP topics delivered to your inbox weekly, through both audio and PDF content, and printable worksheets, and is meant to be taken at your own pace. This course is for any self-motivated and curious woman who wants to uncover some of the most common ways that we hide ourselves, hold ourselves back, and armor ourselves against the world. Throughout January it's only $199 for the entire experience- leave me a comment or message me to join! # 2. The Empowered Women Project: Mentorship. Starting in February, I will be taking 5 women into my *brand new* Empowered Women Project mentorship program. I've discovered that while the material itself has an incredible impact on my clients, the most powerful transformations happen when the material is combined with individual and private coaching. This option is only for women who are serious about their stepping into their authentic power, and who want/need to walk their talk as a positive role model for other women in terms of confidence, body-image, and empowerment. I'll be booking the 5 spots ASAP, so if you're interested in mentorship please message me!

A post shared by Jessi Kneeland (@jessikneeland) on

Es ist an Dir

“You deserve to be seen, loved and admired exactly for who you are. So maybe it’s time you become the one who does”, schreibt Jessi abschließend.

“Du verdienst es, gesehen, geliebt und bewundert zu werden für genau das, was Dich ausmacht. Es ist also vielleicht an der Zeit, dass Du diejenige wirst, die genau dies tut.”