Dieses Schönheitsideal kann lebensgefährlich sein!

Bitte Vorsicht!

Dieses Schönheitsideal kann lebensgefährlich sein!

Im Westen ist eine sonnengebräunte Haut ein Schönheitsideal, dem viele nacheifern. Wer nicht genug von den Strahlen der Sonne bekommt, hilft künstlich nach – mit schwerwiegenden Folgen.

Dieses Schönheitsideal kann lebensgefährlich sein!

Heute hui, später pfui

Mit dem Sonnenbaden verhält es sich ähnlich, wie mit dem Rauchen: Wir sehen nur die kurzfristigen, die sofort sicht- und spürbaren Auswirkungen. Beim Rauchen kann dies Entspannung und Suchtbefriedigung sein. Beim Sonnenbaden ist es ein wohliges Gefühl und gebräunte Haut. Dass UV-Strahlen der Hauptrisikofaktor für Hautkrebs sind, haben die meisten wohl nicht auf dem Schirm.

Dieses Schönheitsideal kann lebensgefährlich sein!

Vielfach erhöhte Strahlendosis

Vor 2009 konnten sich sogar sonnenhungrige Teenager im künstlichen UV-Licht der Solarien bräunen – und das für ein paar Euro mehrmals die Woche. Seit 2009 ist das Brutzeln auf der Sonnenbank nur Erwachsenen ab 18 Jahren erlaubt und das aus gutem Grund. Im Solarium ist die Strahlendosis um ein zehn- bis fünfzehnfaches erhöht, damit die Strahlen unsere Haut überhaupt bräunen. Die intensivste Bestrahlung entspricht der zur Mittagszeit am Äquator.

Dieses Schönheitsideal kann lebensgefährlich sein!

Doppeltes Risiko für schwarzen Hautkrebs

Wenn Du vor Deinem 35. Lebensjahr das Solarium benutzt, ist Dein Risiko sogar doppelt so hoch, am gefährlichen schwarzen Hautkrebs oder einer anderen Art zu erkranken. Früher waren Hautkrebserkrankungen tatsächlich hauptsächlich bei Menschen ab 50 Jahren zu finden. Unser veränderter “Sonnenkonsum” lässt mittlerweile deutlich jüngere Menschen erkranken.

Faltige Haut

Neben den gesundheitlichen Folgen sorgt übermäßige UV-Bestrahlung ebenfalls für deutlich mehr Falten. Wer als Teenager gern ins Solarium gegangen ist, dem sieht man den künstlichen UV-Konsum bereits wenige Jahre später an: Faltige und mit Flecken übersäte Haut ist keine Seltenheit.