Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!

Hättest du damit gerechnet?

Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!
Quelle: Pixabay

Wer kennt das nicht - man isst eigentlich genauso viel wie immer und wiegt plötzlich mehr, bzw. die Hose fängt an zu kneifen. Woran kann das liegen?! Wir haben die Antworten für dich: 

Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!
Quelle: Pixabay

1. Zu wenig Schlaf 

Wer zu wenig schläft, bekommt ein verstärktes Hungergefühl und auch die Motivation für Sport lässt ganz schön nach. Deswegen sollte man seinem Körper täglich 7-8 Stunden Schlaf gönnen. 

Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!
Quelle: Pixabay

2. Zu viel Stress

Wer zu viel Stress bei der Arbeit, in der Schule oder im Studium hat, der bekommt vermehrt Heißhungerattacken. Das führt dazu, dass man eher zu ungesunden Lebensmitteln greift. Da man auch kaum Zeit zum Kochen hat, entscheidet man sich häufiger für Fertigprodukte. 

Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!
Quelle: Pixabay

3. Zu wenig trinken

Wasser regt deinen Stoffwechsel an. Außerdem wird dein Hungergefühl reduziert, wenn du kurz vor dem Essen ein Glas Wasser trinkst. Täglich solltest du zwischen 2-3 Liter Wasser zu dir nehmen. 

Deshalb nimmst du zu, obwohl du eigentlich nicht mehr isst!
Quelle: Pixabay

4. Zu viel Salz 

Salz bindet Wasser und führt zu Wassereinlagerungen in deinem Körper, was dich automatisch mehr wiegen lässt. Zu viel Salz ist oft in Fertigprodukten versteckt. Da solltest du einmal darauf achten!