Diese Bürste ist noch besser als der Tangle Teezer

Und eigentlich kannten wir sie schon lange

Haarbürsten sind ja so eine Sache. Für die unterschiedlichsten Haartypen gibt es verschiedene Arten von Haarbürsten. Jeder Friseur schwört auf den Gebrauch einer richtig guten Bürste: Wenn dieses Utensil nicht zu unseren Haaren passe, könnten auch andere Beautyprodukte wie Haarspray, Haarkur oder Pflegeserum nicht richtig wirken - so die Experten.

Kein Wunder also, warum die meisten von uns auch auf den sogenannten Tangle Teezer schwören. Der kleine Alleskönner kann es praktisch mit jedem Haartyp aufnehmen und auch die schlimmsten Haarknoten entwirren - und ist dabei auch gar nicht so teuer! Doch der bisherige Favorit könnte nun von einem neuen Modell abgelöst werden, welches gerade von den Beautybloggern gehypt wird.

Auf der nächsten Seite verraten wir dir, welche Haarbürste du jetzt unbedingt brauchst:

Das neue It-Piece bei den Beautybloggern ist die sogenannte Wet-Brush. Eigentlich funktioniert die Wet Brush genauso wie der Tangle Teezer - Entwirrung ist das Stichwort. Aber das Besondere an dieser Bürste sind die speziellen Borsten, die einen sanften Aufsatz haben.

Wann du am besten den Wet Brush einsetzen kannst, erfährst du nach einem kurzen Klick.

Durch die äußerst sanften Borsten, ist die Wet Brush noch schonender für die Haare als andere Bürsten. Deshalb eignet sie sich auch perfekt für nasses Haar. Denn bekanntlich verknoten sich nasse Haare viel schneller als trockene Haare. Und noch eine wichtige Info: Mit ca. 10 - 15 Euro ist die Wet Brush auch noch relativ erschwinglich für unser Beautyportemnnaie.

Für den nächsten Freibad- oder Strandbesuch sollten wir uns alle die neue Wunderwaffe gegen verknotetes oder verfilztes Haar einpacken!