Nie wieder Unordnung mit der Einkaufstüten-Methode

So mistest du garantiert aus

Nie wieder Unordnung mit der Einkaufstüten-Methode

Du hast viel zu viele Dinge in deiner Wohnung und schaffst es nicht, Ordnung zu halten? Willkommen im Club! Denn das geht doch nun wirklich jedem von uns so.

Und trotzdem gibt es nur wenig ultimative Tipps für die Ordnung in der Wohnung. Wir haben jetzt einen, für den ihr ganz stark sein müsst, der dann aber Wunder vollbringen kann: Die Einkaufstüten-Methode!

Hier erklären wir dir mehr:

Nie wieder Unordnung mit der Einkaufstüten-Methode

Eigentlich hört sich ja schon der Name “Einkaufstüten-Methode” eher nach neuen Anschaffungen als nach Ausmisten an. Doch eigentlich ist es eine Kombination aus beidem.

Denn der Schlüsselsatz heißt:

“Wenn du dir Neues anschaffst, muss Altes raus!”

Kurz erklärt, sobald du dir etwas Neues kaufst, musst du etwas aus deiner Wohnung ausmisten. Klingt hart? Ist es auch. Aber das Ergebnis ist beeindruckend.

Das haben Einkaufstüten mit der Methode zu tun:

Nie wieder Unordnung mit der Einkaufstüten-Methode

Der Begriff der Einkaufstüte steht eigentlich nur als Synonym für jegliche Art von Taschen. Denn immer wenn du etwas kaufst, musst du das ja auch irgendwie tragen und dafür gibt es eigentlich immer irgendeine Tasche.

Du kommst also wieder nach Hause, hast gerade die neuste Errungenschaft gemacht und packst sie aus. Die verwendete Tüte füllst du dann mit alten Dingen, die du nicht mehr brauchst und schon kann ausgemistet werden.

Aber es gibt dabei noch so einiges zu beachten:

Nie wieder Unordnung mit der Einkaufstüten-Methode

Ausmisten ist nicht gleich Ausmisten. Achte also immer darauf, dass nur die wirklich kaputten Teile in den Müll wandern. Der Rest kann verkauft oder gespendet werden. Denn die Methode soll keinesfalls die Verschwendung fördern.

Wichtig ist auch, dass du wirklich immer sofort nach dem Kauf ausmistest. Schiebst du die Aktion erst mal auf, machst du es sicher nicht mehr.