Was passiert mit Lebensmitteln, nachdem das Verfallsdatum erreicht ist?

Wir klären dich auf

Was passiert mit Lebensmitteln, nachdem das Verfallsdatum erreicht ist?

Verfallsdatum ist der umgangssprachliche Begriff für das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und für das Verbrauchsdatum. Einer der beiden Begriffe ist auf so gut wie jedem Lebensmittel zu finden. Wir verraten dir, wofür die Begriffe stehen und welche Lebensmittel du nach Ablauf des "Verfallsdatums" auch weiterhin essen kannst. 

Was passiert mit Lebensmitteln, nachdem das Verfallsdatum erreicht ist?

Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum

Mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) gibt der Hersteller eine Garantie, dass das verkaufte Produkt mindestens bis zum angegebenen Datum haltbar ist. Die Angabe “mindestens haltbar bis” ist seit 1984 in der Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung vorgeschrieben.

Bis zum angegeben Mindesthaltbarkeitsdatum gewährleistet dir der Hersteller, dass alle Eigenschaften des Produktes unverändert sind. So bleiben unter anderem der Geschmack, Nährstoffgehalt, die Konsistenz und das Aussehen bis zum MHD bei richtiger Lagerung gleich.

Jedoch handelt es sich bei einem abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum nicht automatisch auch um ein Verfallsdatum. Das MHD ist eher als eine Art Gütegarantie zu betrachten und ist nicht, wie viele denken, ein Verfallsdatum.

Was passiert mit Lebensmitteln, nachdem das Verfallsdatum erreicht ist?

Was tun, wenn das MHD abgelaufen ist?

Du kannst viele Produkte auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch essen. Dies ist für eine begrenzte Zeit möglich. So kannst du eine ungeöffnete Milch noch bis zu drei Tage nach dem MHD trinken.

Doch solltest du vorher mit all deinen Sinnen checken, ob du das Produkt wirklich noch essen oder trinken kannst. Wichtig sind Aussehen, Geruch und der Geschmack. Wenn alles wie gewohnt ist, kannst du das Produkt bedenkenlos essen.

Manchmal wird der Geschmack dumpfer oder die Farbe ändert sich leicht, das weist auch nicht immer darauf hin, dass das Produkt wirklich sein Verfallsdatum bereits erreicht hat. Es kann sein, dass der Joghurt flüssiger oder die Tomatensauce dunkler ist. Dann hängt es von jedem selbst ab, ob er es noch essen möchte.

Was passiert mit Lebensmitteln, nachdem das Verfallsdatum erreicht ist?

Was ist das Verbrauchsdatum?

Das Verbrauchsdatum darf mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum nicht verwechselt werden. Diese Angabe ist eher wie ein Verfallsdatum zu handhaben, da du Produkte, die mit einem “zu verbrauchen bis” gekennzeichnet sind, nicht nach dem Ablaufdatum verzehren solltest.

Das Produkt gehört mit Ablauf des Verbrauchsdatums in den Müll, da sich auf diesen Produkten Keime und Bakterien entwickeln können. Du findest das Verfallsdatum auf leicht verderblichen Speisen. So ist es unter anderem auf Puten- oder Hackfleisch oder auf geräuchertem Fisch zu finden.