Wie Po-Größe und Intelligenz zusammenhängen

Was Forscher jetzt dazu sagen

Wie Po-Größe und Intelligenz zusammenhängen

Hollywood ist voll von selbstbewussten, starken Frauen, die nicht zwangsläufig dem Magerwahn unterliegen wollen, sondern zu ihren (zugegeben: heißen) Kurven stehen. Und dazu gehören nicht nur Brüste (manche sind vielleicht nicht ganz echt), sondern vor allem ein praller Hintern.

So ist das Hinterteil nicht nur richtig durchtrainiert, manche sollen "ihr bestes Stück" sogar versichert haben: Jennifer Lopez angeblich für über 20 Millionen Dollar.

Vielleicht weiß Frau Lopez ja auch schon, was Forscher jetzt herausgefunden haben wollen - über unsere wunderschöne Kehrseite. Auf der nächsten Seite mehr dazu.

Wie Po-Größe und Intelligenz zusammenhängen

Eine Studie der University of Pittsburgh und der University of California soll nämlich folgendes bestätigt haben:

"Je größer der Hintern und breiter die Hüften, desto schlauer sind die Frauen."

Bei einer Studie mit 16.000 Frauen schnitten die kurvigeren Frauen bei den kognitiven Tests sehr viel besser ab, als die schlankeren Probantinnen.

Allerdings sei vor allem das Verhältnis von Po zu Hüfte entscheidend. Frauen mit einer sogenannten "Sanduhr"-Figur (breite Hüfte, schmale Taille) hätten demnach einen entscheidenden Intelligenzvorteil, so die Forscher. Ursache sei der erhöhte Fettanteil mit den Omega-3-Säuren in den Oberschenkeln und dem Po, der auch für das Gehirnwachstum verantwortlich sein kann.

Da soll nochmal einer etwas gegen kurvige Frauen sagen!