Diese 5 Start-Ups kreieren das Essen der Zukunft

#FutureFood

Diese 5 Start-Ups kreieren das Essen der Zukunft
Quelle: Pexels

Jeden Monat ein neuer Food-Trend, diesmal kannst du den Bio-Trend hinter dir lassen. Wir stellen euch jetzt nämlich fünf ambitionierte Start-Ups vor, die nicht nur nachhaltigeres und gesünderes Essen produzieren, sondern auch die Zukunft des Essens neu definieren wollen. Mach dich also bereit für einen Blick in die Zukunft. #FutureFood

Diese 5 Start-Ups kreieren das Essen der Zukunft
Quelle: Pixabay

1. Schnitzel aus dem Drucker

Wenn es nach der US-amerikanischen Firma Modern Meadow (in etwa: Moderne Weiden) geht, gehört Schlachten der Vergangenheit an. Die Idee: Fleisch wird durch eine Bio-Tinte (Zellen aus lebenden Tieren, die unversehrt bleiben) per 3D-Drucker hergestellt. Doch nicht nur Schnitzel, Steak und Co. sollen auf diese Weise produziert werden. Auch Schuhe und andere Lederprodukte kommen künftig nicht mehr vom Tier, sondern aus dem Drucker. Das Ziel der Macher: Keine Massentierhaltung und eine bessere Ökobilanz als bei der herkömmlichen Tierhaltung.

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

2. Flüssig statt fest

Zeit- und Geldersparnis sowie eine ausgewogene Ernährung – das sind die Stichwörter, mit denen Soylent versucht, seine Kunden zu locken. Flüssige Pulver-Shakes statt festem Essen lautet das Konzept der Zukunft von einem amerikanischen Software-Entwickler, der selbst nur noch zweimal die Woche richtiges Essen zu sich nimmt und ansonsten auf die Soylent-Shakes setzt.

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

3. Künstliche Eier und Majo

Die kalifornische Firma Hampton Creek Foods hat es mit ihren Produkten “Just Mayo” und “Beyond Eggs” bereits in einige Läden in den USA geschafft. Letzteres ist ein pflanzliches Produkt, das Eier ersetzen soll. Die Fake-Eier gibt es bis jetzt vor allem fürs Backen, sie bestehen aus Erbsen, Hirse und neun anderen Pflanzen. Das Unternehmen will sein Essen der Zukunft gesund, günstig und lecker gestalten.

Diese 5 Start-Ups kreieren das Essen der Zukunft
Quelle: Pixabay

4. Sechs leckere Beinchen

Hier ist der Name Programm: Die drei Gründerinnen von Six Foods setzten auf sechsbeinige Artgenossen, die das Essen der Zukunft bestimmen sollen: Insekten. Ihr erstes Produkt “Chirps” sind Kartoffelchips neu gedacht und bestehen aus Bohnen, Reis und zu Mehl verarbeiteten Grillen. Das Ganze ist gebacken, nicht frittiert, und soll drei Mal mehr Proteine, aber nur halb so viel Fett wie herkömmliche Chips enthalten.

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

5. Ein wahr gewordener Traum

Gesunde Süßigkeiten, das gibt’s? Wenn es nach den Gründern von UNREAL Candy geht, dann zumindest gesündere als jene, die bis jetzt auf dem Markt erhältlich sind. Ihre Produkte erinnern an die ganz Großen der Branche: Die “unwirklichen” Süßigkeiten kommen in der Aufmachung einer Packung M&M‘s, wie Snickers oder Mars daher. Die Schokis sind ohne Maissirup, genmanipulierte Inhaltsstoffe und Gluten produziert, bleiben aber letztlich eine Süßigkeit.