Das ist die neue Unternehmensphilosophie von H&M

Das schwedische Modeunternehmen musste immer mit Vorwürfen bezüglich Kinderarbeit kämpfen. Die neue Kampagne jedoch soll die Zweifel aus dem Weg schaffen.

Posted by H&M on Tuesday, July 29, 2014
Quelle: Facebook

H&M möchte sein Image ändern. Seit Jahren schon bemüht sich das schwedische Modeunternehmen, das Image des Billig-Klamotten-Herstellers mit Fabriken, die im Verdacht stehen Kinderarbeiter zu beschäftigen, loszuwerden.

Quelle: Youtube

Die neue Aktion soll die Menschen dazu verleiten alte Kleidung abzugeben, damit das Unternehmen daraus neue Kleidung herstellt. Aus den gesammelten Kleidungsstücken wird eine Recycling-Kollektion hergestellt. Das Video zeigt die neue Kampagne. Die Botschaft vom Recyclen kommt ganz klar heraus.Das Video soll vor allem zeigen, wer wirklich Kunden von H&M sind. Nämlich nicht nur westlich aussehende, schlanke junge Menschen. Sondern im Prinzip alle Menschen mit ganz unterschiedlichem Aussehen. 

Mariah Idrissi #HMClosetheLoop #HMConscious #HM

Posted by H&M on Thursday, September 3, 2015
Quelle: Facebook

Dazu gehören auch Frauen mit Kopftuch. Frauen mit Kopftuch können sogar ziemlich stylisch sein, wie H&M hier beweist. Eigentlich ist dies mittlerweile etwas ganz Alltägliches. Aber wie die Kommentare unter dem Post auf der Facebook-Seite des Unternehmens zeigen, ist es ein revolutionärer Schritt.

"Endlich zeigt ein Modeunternehmen mal muslimische Frauen als Zielgruppe. Wir lieben Euch, H&M", schrieb eine Nutzerin unter den Post.