dm soll jetzt angeblich teurer werden

dm verfolgt eine neue Marktstrategie und erhöht die Preise in allen deutschen Märkten. Und das steckt dahinter...

Make Up Produkte

Bei über 1000 Artikeln hat der bekannteste deutsche Drogeriemarkt dm innerhalb der letzten 3 Wochen die Preise erhöht. Dahinter steckt eine neue Marktstrategie. Beim nächsten Bild wird diese genauer erklärt. 

Der Konzernchef Erich Harsch bestätigt: "Wir haben uns dazu entschieden, unsere Preisstrategie stationär und online neu auszurichten." Die Filialen, die in der Nähe von Rossmann oder anderen direkten Konkurrenten stehen, sollen günstigere Preise anbieten, als die Läden, die kaum Konkurrenz haben, zitiert der Stern. Das Ziel ist, dass dm an seinen Produkten mehr verdient, denn Markendiscounter wie Lidl, Aldi, etc. machen den Drogeriemärkten schon seit einiger Zeit zunehmend Konkurrenz. 
Dabei nimmt dm den Rückgang der Umsätze zwar in Kauf, doch wenn der Gewinn trotzdessen steigt, ist die Strategie erfolgreich. 

Die Zeit der großen Zuwächse der Drogeriemärkte ist vorbei. Im ersten Halbjahr 2019 erzielte dm einen Zuwachs von 2,2%, wobei der Zuwachs ein Jahr vorher noch bei 4,3% lag, so berichtet Stern. Das ist gerade mal 0,6 Prozentpunkte mehr, als die voraussichtliche Inflationsrate für 2016. Deshalb mussten Drogeriemärkte neue Geschäftsstrategien einführen. Rossmann versucht mit den Discountern durch das Schaffen von wöchtlichen Aktionen mitzuhalten und dm nun durch das Steigern der Preise. Bei der allgemeinen Preiserhöhung ist es egal, ob es sich um die eigenen Produkte wie Balea handelt oder um Markenartikel wie Persil oder Loreal. Dabei werden die einzelnen Produkte bis zu 40ct teurer.