Kaputte & strapazierte Haare reparieren

So einfach geht's mit diesen genialen Tricks:

Kaputte & strapazierte Haare reparieren
Quelle: Pixabay

1. Öl 

Ob Olivenöl oder ein anderes Öl - Öl ist der absolute Geheimtipp bei strapazierten Haaren und Kopfhaut. Einfach das Öl abends auf der Kopfhaut bzw. den Haarspitzen einmassieren, eine Badekappe aufsetzten und das Ganze über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen dann abwaschen. 

Kaputte & strapazierte Haare reparieren
Quelle: Pixabay

2. Auf Föhnen verzichten 

Versuche wirklich auf die schädliche Föhnhitze so gut es geht zu verzichten. Natürlich ist das im Sommer leichter umsetzbar als im Winter. Kleiner Tipp: Benutze ein Mikrofaserhandtuch, das saugt das Wasser viel schneller auf. 

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

3. Der richtige Haargummi 

Versuche auf Haargummis mit Metal zu verzichten, denn dadurch brechen deine Haare viel leichter ab. 

Kaputte & strapazierte Haare reparieren
Quelle: Pixabay

4. Haare nicht zu oft waschen 

Versuche deine Haare wirklich nur so oft, wie nötig, zu waschen, denn Haarwäschen strapazieren deine Haare total. Trockenshampoo hilft super gegen fettige Haare ohne, dass du sie waschen musst. 

Kaputte & strapazierte Haare reparieren
Quelle: Pixabay

5. Weniger ist mehr 

Verzichte auf zu viele Pflegeprodukte, denn damit erreichst du genau das Gegenteil. Wenn du eine empfindliche Kopfhaut hast, ist Babyshampoo ein absoluter Geheimtipp.