So machst du Schluss mit stinkenden Schuhen

Die besten Tipps für dich

So machst du Schluss mit stinkenden Schuhen

Nichts ist unangenehmer, als irgendwo die Schuhe auszuziehen und dabei übel riechende Duftwolken freizusetzen. Wenn Schuhe müffeln, sind meistens Bakterien schuld, die sich in warmer und feuchter Umgebung besonders wohlfühlen.

Zum Glück gibt es ein paar simple Hausmittel, die dem unschönen Schuharoma erfolgreich entgegenwirken: 

So machst du Schluss mit stinkenden Schuhen

Weniger Feuchtigkeit heißt weniger Geruch

Schweiß an sich ist geruchlos und der unangenehme “Schweißgeruch” entsteht erst durch Bakterien, die sich auf deiner Haut befinden und beginnen, den Schweiß zu zersetzen. Um den Bakterien den Nährboden zu entziehen, ist es wichtig, die durch Fußschweiß feuchten Schuhe schnell zu trocknen.

Mit Hausmitteln Schuhe trocknen

Zum Trocknen eignen sich verschiedene Hilfsmittel wie Katzenstreu oder Backpulver, denn sie binden Feuchtigkeit und Gerüche. Du solltest Backpulver oder Katzenstreu dafür einfach in einer dünnen Socke in den Schuh legen.

Diese Tipps helfen natürlich auch bei Schuhen, die nass geworden sind und schneller trocknen sollen. Katzenstreu hilft dir übrigens in vielen anderen Situationen.

Zwei weitere Hilfsmittel sind Kreide und Zimt. Du kannst eine Zimtstange oder ein Stück Kreide über Nacht in deine Schuhe legen. Unter die Einlegesohle gestreut, funktioniert Zimt auch in Pulverform und die nach dem Auskippen verbleibenden Reste sorgen für eine längere Wirkung.

So machst du Schluss mit stinkenden Schuhen

Eisfach und Trocknertücher für besseren Duft

Trocknertücher sind ein wohlriechender Helfer im Haushalt. Du findest sie in jedem Drogeriemarkt und sie eignen sich hervorragend, um sie über Nacht in den Schuh zu legen, wo sie einen angenehmen Duft hinterlassen.

Ein weiterer Geheimtipp ist das Eisfach. Lege deine Schuhe einfach in einer Tüte für 24 Stunden ins Tiefkühlfach. Die eisigen Temperaturen töten sämtliche Bakterien, die so nicht mehr für unangenehmen Geruch sorgen können.

Tipp: Bevor du Deine Schuhe auftaust, lege Zeitungspapier hinein, um entstehende Feuchtigkeit sofort aufzusaugen.

Besser kein Schuhdeo benutzen

Vorbeugend gegen Fußschweiß eignen sich Fußdeo oder -puder. Der Puder nimmt Feuchtigkeit auf und verhindert so das Entstehen von Gerüchen. Babypuder ist dafür ebenso gut geeignet.

Von Schuhdeo ist abzuraten, da es zwar zunächst den schlechten mit angenehmerem Geruch überdeckt, aber ebenfalls beim Sprühen Feuchtigkeit im Schuh entstehen lässt, welche die Entwicklung von Bakterien begünstigt.

So machst du Schluss mit stinkenden Schuhen

Dem unangenehmen Geruch vorbeugen

Es gibt ein paar Tipps, die dem stinkenden Schuh vorbeugen können und dafür sorgen, dass du länger Freude an deinen Schuhen hast.

Trage immer Socken und zwar aus Baumwolle: Baumwolle ist atmungsaktiv und die Socken sorgen dafür, dass der Fußschweiß nicht direkt in den Schuh einzieht.

Kaufe keine Schuhe, die zu eng oder zu dick gefüttert sind: Deine Füße müssen atmen. Denn fehlt in den Schuhen Sauerstoff, können sich Bakterien schneller entwickeln.

Trage nicht jeden Tag das gleiche Paar: Nach jedem Tag tragen, sollten deine Schuhe mindestens einen Tag auslüften können. Dazu solltest du sie nicht in einem geschlossenen Schuhschrank, sondern an der Luft aufbewahren.