Diese Dinge erschweren uns das Abnehmen

Deshalb klappt es nur so selten!

View this post on Instagram

Saturday coffee break before shooting 📸

A post shared by Cheralee Lyle (@cheraleelyle) on

Quelle: Instagram

Du denkst, dass du doch eigentlich Gewicht verloren haben müsstest, doch die Zahl auf der Waage spricht eine andere Sprache. Oftmals sind wir uns nicht bewusst darüber, welche Dinge verhindern, dass wir abnehmen! 

1. Strenge Diäten

Wenn du zu wenig Kalorien zu dir nimmst, führt das dazu, dass sich dein Körper an das wenige Essen gewöhnt. Dein Grundumsatz sinkt. Die Folge: Dein Körper stellt sich durch zusätzliche Fettpolster schon mal auf die nächste Hungerphase ein. Es kommt zum berühmten “Jo-Jo-Effekt”. Du solltest daher lieber auf eine Ernährungsumstellung setzen. Das langsame Abnehmen verhindert, dass du schnell wieder zunimmst.

2. Kalorienreiche Zwischenmahlzeiten

Du darfst dir ruhig ab und an mal einen Schokoriegel als Snack gönnen. Das sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index lassen, durch eine erhöhte Insulinproduktion, Deinen Blutzuckerspiegel rasch ansteigen. Dadurch bekommst du schneller wieder Hunger. Besser wäre es daher, du bevorzugst Gemüse, Nüsse oder Obst.

Quelle: Instagram

3. Alter

Je älter du wirst, desto schwerer wird das Abnehmen. Ab dem vierzigsten Lebensjahr sinkt der Grundumsatz bei den meisten Menschen. Es kann also sein, dass du trotz gleichbleibender Essens- und Bewegungsmenge zunimmst. Wenn du das bemerkst, solltest du daher weniger essen oder dich noch mehr sportlich betätigen.

4. Zu wenig Bewegung

Es mag bequem sein, jedesmal den Aufzug zu benutzen, den Klamottenkauf online zu erledigen und die geplante Fahrrad-Tour mit deinen Freunden abzusagen – schlanker wirst du dadurch jedenfalls nicht! Wenn du keine Lust oder Motivation für schweißtreibende Sportarten hast, kannst du die Bewegung auch ganz einfach in deinen Alltag einbauen. Nimm doch mal öfter die Treppen statt dem Aufzug oder steige eine Haltestelle früher aus, wenn du mit dem Bus zur Arbeit fährst. Selbst im Bad kannst du mit einem Badezimmer-Workout spielend leicht ein paar Sportübungen einbauen!

5. Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüse ist ein wichtiges Stoffwechselorgan, das Einfluss auf deinen ganzen Körper hat. Wenn deine Schilddrüse zu wenig Hormone abgibt, führt dies unter anderem dazu, dass du zunimmst. Erste Anzeichen sind neben Gewichtszunahme übrigens ebenso ständige Müdigkeit, Haarausfall oder brüchige Nägel. Wenn du eine Schilddrüsenunterfunktion bei dir vermutest, solltest du dich an einen Arzt wenden.

Diese Dinge erschweren uns das Abnehmen
Quelle: Getty Images

6. Aus Kummer essen

Egal, ob du gerade eine Trennung durchmachst oder Stress auf der Arbeit hast: Frustessen ist keine gute Idee. Es führt sehr schnell zu überflüssigem Gewicht. Dadurch fühlst du dich dann nur noch mieser. Das verführt dich wiederum zu übermäßigem Essen. Wenn du dich mit deinen Problemen überfordert fühlst, solltest du dich an einen Psychologen wenden. Sport oder gemeinsame Unternehmungen mit deiner Freundin sind übrigens auch gute Stresskiller!

7. Zu wenig Schlaf

Wenn du nicht genug schläfst, fühlst du dich nicht nur schlapp – du läufst auch Gefahr, dick zu werden! Schlafmangel kann die Funktion deines Gehirn so beeinträchtigen, dass du die Kontrolle über dein Essverhalten verlierst! Achte daher darauf, mindestens sieben bis acht Stunden pro Nacht zu schlafen!

8. Fertiggerichte

Die künstlich verarbeiteten Inhaltsstoffe in Fertigprodukten sind nicht nur ungesund, sondern verführen auch dazu, mehr zu essen. Grund dafür sind die Geschmacksverstärker. Die Ernährungsberaterin Beatrice Schmidt warnt zudem in einem Interview mit der Apotheken Umschau davor, dass die, in den Fertigprodukten enthaltenen, Farb- und Konservierungsmittel den Stoffwechsel verändern können! Du solltest daher lieber frische Lebensmittel bevorzugen!