Snacks für Betrunkene

Do's and Don'ts

Snacks für Betrunkene
Quelle: Getty Images

Die Party war der Hammer und du torkelst leicht angeheitert in deine Wohnung. Jetzt noch etwas Leckeres essen, bevor du dich ins Bett legst. Wir zeigen dir, welche Snacks du unbedingt im Haus haben und auf welche du lieber verzichten solltest. 

Snacks für Betrunkene
Quelle: Unsplash

Finger weg von spitzen Messern

Spitze Messer und Betrunkene – das geht gar nicht. Für die mitternächtliche Stulle solltest du narrensichere Zutaten wie geschnittenes Brot, Wurst- und Käsescheiben oder Nutella in der Küche haben. So stillst du deinen Hunger, ohne einen Finger zu verlieren.

Snacks für Betrunkene
Quelle: Unsplash

Kalte Pizza

(Gas)Herde und Alkohol sind ebenfalls keine gute Kombination. Pizza schmeckt glücklicherweise auch kalt. Sie ist zwar nicht besonders gesund, aber das Fett der Pizza verlangsamt die Alkoholaufnahme ins Blut. Sie kann darum deinen Kater am nächsten Morgen mildern.

Snacks für Betrunkene
Quelle: Unsplash

Döner und Pommes

Wenn du nicht für immer durch rote Flecken an deine durchzechte Nacht erinnert werden willst, verzichte auf Ketchup oder Spaghetti Bolognese. Ein Döner oder Pommes mit Mayo machen viel dezentere Flecken.

Snacks für Betrunkene
Quelle: Unsplash

Wasser

Wasser ist dein bester Freund, wenn du einen über den Durst getrunken hast. Denn nichts hilft besser gegen den Kater am Morgen. Nimm es in jeder nur erdenklichen Form zu dir: Mineralwasser, Tee, Limo, übrig gebliebene Eiswürfel oder Suppe.

Snacks für Betrunkene
Quelle: Unsplash

Übrigens: Aspirin ist kein Snack!

Vorsorglich Schmerztabletten zu nehmen bringt rein gar nichts. Wenn morgen früh dein Kater zuschlägt, brauchst du die Tabletten wirklich. Trink abends lieber noch ein Glas Wasser mehr.