Das sind die häufigsten Diät-Fehler

Das macht leider beinahe jede von uns!

Das sind die häufigsten Diät-Fehler
Quelle: Getty Images

Es gibt die wildesten Diäten. Du darfst abends keine Kohlenhydrate essen oder verzichtest gänzlich auf das Abendessen. Oftmals sind unsere Diäten voller Fehler und falscher Annahmen. Wir verraten dir die gängigsten.

1. Kalorien auf ein Minimum reduzieren

Ein Fehler, den wir gerne begehen, ist die Reduzierung der Kalorien auf das äußerste Minimum. Damit verlieren wir in der Anfangszeit zwar deutlich an Kilos. Doch ist das nicht gesund und versetzt den Körper in Alarmbereitschaft.

Wenn du wieder normal isst, speichert der Körper mehr in seine Fettpolster ein, um für die nächste Hungersnot gewappnet zu sein. Willkommen Jo-Jo-Effekt. Zudem fügst du, wenn du dein Kalorienniveau zu stark senkst, deinem Körper nicht ausreichend Nährstoffe zu.

Das sind die häufigsten Diät-Fehler
Quelle: Getty Images

2. Aufgeben, wenn die Waage still steht

In der Anfangszeit purzeln die Kilos und du freust dich, doch entwässert dein Körper zuerst nur. Die Fettpolster schmelzen noch nicht dahin. Bist du ausreichend entwässert, setzt erst einmal eine kleine Stagnation auf der Waage ein. Du darfst jetzt nicht aufgeben. Bis Deine Fettpölsterchen schmelzen, brauchst du Geduld und Durchhaltevermögen.

Ein weiterer Grund, dass die Waage stagniert, kann sein, dass du einfach Muskelmasse aufbaust. Wenn du neben der gesunden Ernährung auf Sport setzt, können die Muskeln, die du nun aufbaust, auch gegen den Gewichtsverlust arbeiten. Miss deinen Erfolg nicht an der Waage, sondern lieber deinen Taillen- und Hüftumfang. Daran kannst du deine Erfolge besser sehen. Zahlen sind doch nur Schall und Rauch.

Das sind die häufigsten Diät-Fehler
Quelle: Getty Images

3. Kohlenhydrate dürfen abends nicht auf den Teller

Low Carb-Diäten, also so wenig wie möglich Kohlenhydrate essen, sind sehr beliebt. Jedoch benötigt das Gehirn Kohlenhydrate, um diese in Energie umzuwandeln. Bekommt dein Körper nicht ausreichend Kohlenhydrate, dann beginnt die Leber damit, selbst welche zu produzieren. Du kannst eine Fettleber bekommen. Ein Mangel an Kohlenhydraten kann zudem deinen Stoffwechsel durcheinander bringen. Du solltest an maximal drei Abenden in der Woche auf Kohlenhydrate in Form von Vollkornbrot, Nudeln oder Reis verzichten und an den anderen normal essen.

Außerdem nimmst du nicht automatisch ab, wenn du abends auf Kohlenhydrate verzichtest oder das Abendessen komplett streichst. Vielmehr ist es wichtig, wie viele Kalorien du über den Tag verteilt aufnimmst. Isst du tagsüber viele Kalorien, dann bringt auch das Weglassen des Abendbrotes nicht viel.

Das sind die häufigsten Diät-Fehler
Quelle: Getty Images

4. Salat ist immer die bessere Wahl

Du gehst mit deinen Freunden essen und wählst lieber den Salat und nicht das leckere Steak? Die meisten Salate in den Restaurants sind wahre Kalorienbomben, gibt es doch meistens Joghurtdressing, Schafskäse oder frittiertes Fleisch dazu.

Kalorienarm ist er nur, wenn außer Gemüse und einem Teelöffel Öl nichts anderes hinzugegeben wird. Wenn du das nächste Mal Salat bestellst, frag nach Balsamico-Essig und Olivenöl als Dressing und dosiere es selbst.

5. Lieber 5 kleine als 3 große Portionen essen

Es ist weit verbreitet, dass du lieber mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt essen sollst und nicht die drei großen Hauptmahlzeiten. Die kleinen Portionen führen jedoch dazu, dass du mal hier eine Banane und da einen Müsliriegel isst. Die Kalorien können sich so summieren und du verlierst schneller den Überblick. Die Hauptsache ist, du bleibst unter deinem täglichen Energiebedarf.