Bitte nicht! Diese Horror-Frisur wollen wir nicht mehr sehen

Ein Trend, auf den wir verzichten könnten

Bitte nicht! Diese Horror-Frisur wollen wir nicht mehr sehen

Manche Beauty-Trends sind beim Betrachten ganz unweigerlich mit exzessiver, verständnisloser Grübelei verbunden: Ach, das trägt man jetzt so? Furchtbar, soll das etwa gut aussehen? Nee, dann bin ich lieber uncool, danke!

So auch der folgenden Look: Der soll angeblich in diesem Jahr so angesagt sein wie nie. Wir bitte jedoch alle Frauen inständig, sich an der Horror-Frisur auf den folgenden Seiten kein Beispiel zu nehmen ...

Moment mal, das ist doch nicht etwa ein ... doch, ganz genau, ein Vokuhila, um das Kind mal beim Namen zu nennen. Ein Kind, bei dem wir uns aber ehrlich gesagt wünschen, es wäre nie geboren worden, denn der Schnitt ist einfach unglaublich strange und steht so ziemlich niemandem auf der Welt. 

Umso erstaunlicher, dass der Vokuhila jetzt Einzug in Blogger-Kreise hält, denn auch hübsche Modemädchen sehen mit dem eigenwilligen Cut aus wie biertrinkende Fußball-Ultras, die plüschige Toilettensitze haben und Adiletten tragen. Wobei: Letztere sind ja momentan auch wieder angesagt.

Unser Tipp daher für alle, die Vokuhila tragen, aber nicht wie ein Proll ausschauen möchten:

View this post on Instagram

🦁

A post shared by Cris Herrmann (@crisherrmann) on

Beim Vokuhila gilt: Mit Stolz und ohne Adiletten tragen. Leichte Wellen machen den Look ebenfalls tragbarer. Aber selbst dann gibt es irgendwie auch vorteilhaftere Frisuren, die weniger vorurteilsbelastet sind, oder? 

Ein Gutes hat der Look allerdings: Er bringt uns ganz schön zum Lachen!