Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Das solltest du unbedingt vermeiden:

Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Hättest du erwartet, dass man beim Auftragen von Mascara einen Fehler machen kann? Mit Sicherheit nicht! Schließlich sind wir darin absolut routiniert und machen es (beinahe) jeden Tag. Doch leider gibt es eine Sache, die fast jede Frau falsch macht - ein fataler Fehler, der dafür sorgt, dass unsere Augen deutlich kleiner wirken, als sie sind.

Wie das passiert, erfährst du auf der nächsten Seite.

Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Es gibt kaum eine Frau, die keine Mascara besitzt. Sie hilft uns dabei, unsere Wimpern zu verdichten und zu verlängern. Auf diesen Effekt wollen wir nicht verzichten! Immer wieder bekommen wir gesagt, dass wir die Wimpern dabei vor allem am äußeren Augenwinkel betonen sollen. Das soll das Auge öffnen und es größer wirken lassen. Bei einer Augenform sorgt das allerdings für das genaue Gegenteil - und verkleinert das Auge optisch: Frauen mit Schlupflidern sollten genau darauf achten, wie sie ihre Augen schminken, um sie mit Mascara nicht versehentlich zu "schrumpfen".

Wie man ein Schlupflid-Auge ideal schminkt und wie du generell mit Make-up dein Auge "vergrößern" kannst, erfährst du auf der nächsten Seite.

Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Je nach Augenform können längere und schwerere Augenwimpern das Auge optisch herunterziehen. Dadurch wirkt es in manchen Fällen kleiner. Vor allem bei Schlupflidern passiert das besonders häufig. Hat man sie, sollte man die äußeren Wimpern gerade nicht betonen.

Besser ist es, die Wimpern kurz vor Ende des Augenwinkels in Szene zu setzen. Damit ist vor allem der Bereich gemeint, der auf Höhe des höchsten Punktes des Augenbrauenbogens liegt - also leicht außerhalb der Mitte des Wimpernkranzes.

Wie du mit weiteren Make-up-Tricks dafür sorgen kannst, dass deine Augen größer wirken, erfährst du auf der nächsten Seite.

Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Schwarzer Eyeliner / heller Kajal und Lidschatten:

Nichts verhilft deinem Auge zu so großem "Pop"-Effekt wie Eyeliner auf dem Oberlid, denn er zieht jeden Blick auf sich. Vergiss auch die sogenannte Wasserlinie nicht - den Bereich unterhalb der Wimpern des Oberlids. Wenn du diesen dünnen Hautstrich mit Eyeliner versiehst, wirkt dein Auge nicht nur dramatischer geschminkt, sondern er verhilft dem Weiß deiner Augen auch noch zu einer strahlenden Helligkeit. Aber Achtung: Nicht das untere Lid mit Eyeliner zukleistern! Das lässt die Augen nämlich wiederum kleiner aussehen. 

Am unteren Lid ist heller (beiger / weißer) Kajal dein bester Freund: Wenn du hier die Wasserlinie oberhalb der Wimpern nachziehst, wirkt dein Auge viel größer und du siehst wacher aus. Den gleichen Effekt erzielt weißer oder glänzender Lidschatten, den du im inneren Augenwinkel aufträgst.

Einen Tipp haben wir noch - auf der nächsten Seite!

Dieser Mascara-Fehler macht deine Augen kleiner!

Glitzernder Lidschatten und Wimpernzange:

Das Tool mag zwar auf den ersten Blick einschüchternd wirken - aber es funktioniert: Mit der Wimpernzange verleihst du deinem Augenaufschlag wunderschönen Schwung, der deine Augen umso größer erscheinen lässt. Aber bitte unbedingt vor dem Mascara-Auftragen die Wimpern formen: Ansonsten brechen sie leicht ab!

Glitzernder Lidschatten rund um das Auge (sofern er nicht zu dunkel ist, auch am Unterlid) lässt dein Auge nicht nur strahlen, sondern auch größer wirken. Du siehst automatisch frischer aus. Bonus: Ein bisschen Glitzerglitzer bringt den nötigen Glamour in dein Leben!