5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

Das sollten wir wissen!

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

Wir Frauen sind fast alle damit geschlagen und Männer bleiben verschont. Die Rede ist von Cellulite. Die Dellen, die meistens an den Oberschenkeln auftreten, treiben uns in den Wahnsinn und wir würden fast alles tun, um sie endlich loszuwerden. 

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

1. Schuld ist das Bindegewebe

Cellulite, auch Orangenhaut genannt, entsteht, wenn das Bindegewebe schwächer wird. Davon sind nahezu alle Frauen jenseits der 20 betroffen und ganz verhindern kann man Cellulite leider nicht. Oft ist schwaches Bindegewebe Veranlagung, also erblich bedingt. Im Alter wird das Bindegewebe ebenfalls schwächer und auch hormonelle Umstellungen können zu Cellulite führen. 

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

2. Dein Lebenswandel ist wichtig

Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Faktor im Kampf gegen Cellulite. Auf Salz solltest du weitgehend verzichten, denn es sorgt für Wassereinlagerungen. Auch Zucker, Nikotin und Alkohol schwächen das Bindegewebe und sorgen verstärkt für Cellulite. Scharfe Gewürze wie Ingwer und Chilli sind hingegen gut für den Energiestoffwechsel und fördern den Muskelaufbau.

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

3. Sport muss sein

Sport stärkt das Bindegewebe. Trainierte Beine sehen straffer aus, da die Muskeln sie quasi von innen heraus glätten. Doch auch wer viel Sport macht, bekommt Cellulite, denn ganz verschwindet sie selten.

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

4. Massage hilft

Zusätzlich kannst du dein Bindegewebe durch die Massage der Oberschenkel behandeln. Das regt die Blut- und Lymphzirkulation an. Wickel aus Algenpulver und Heilerde beugen den Dellen im Oberschenkel vor. Regelmäßige Peelings aus Kaffeesatz und Olivenöl können ebenfalls helfen.

5 wichtige Fakten über Cellulite, die jede Frau kennen sollte!

5. Warum bleiben die Männer verschont?

Sowohl die Haut als auch das Bindegewebe der Herren ist vollkommen anders strukturiert als das der Frauen. Männer haben an den Beinen kaum Fetteinlagerungen. Bei uns Frauen hingegen ist das Bindegewebe viel elastischerund größere Fettzellen können leicht nach oben, direkt unter die Haut rutschen. So entsteht das typische Bild der Orangenhaut.