Kürbis - nicht nur im Herbst gesund

Der leckere Allrounder hilft beim Abnehmen und enthält viele wichtige Nährstoffe. Hier sind Gründe, warum man Kürbis nicht nur im Herbst essen sollte.

Ob Kürbissuppe, Salat mit Kürbiskernöl oder Kürbiskernen ist auf vielfältige Weise gesund und sollte in keinem Ernährungsplan fehlen.

1. Kürbisse sind kalorienarmKürbisse bestehen zu 90 Prozent aus Wasser und sind außerdem sehr kalorienarm. Pro hundert Gramm enthalten sie nur rund 25 Kalorien.

2. Cartinoide stärken die SehkraftKürbisse enthalten einen großen Anteil an Beta-Carotin. Aus dem natürlichen Farbstoff wird Vitamin A gebildet, das wichtig für unsere Sehkraft ist. Außerdem sorgt Beta-Carotin dafür, dass unsere Zellen, beispielsweise vor  Hautalterung oder der Entstehung von Krebs, geschützt werden. Darüber hinaus beugen Cartinoide Herz- und Gefäßkrankheiten vor.

Kürbis - nicht nur im Herbst gesund
Quelle: Pixabay

3. Ballaststoffe helfen beim AbnehmenDer Kürbis liefert viele sättigende Ballaststoffe, welche die Verdauung anregen und auf diese Weise beim Abnehmen behilflich sein können. Darüber hinaus kamen Wissenschaftler der East China Normal University und der Iwate Universität in Japan in mehreren Studien zu dem Schluss, dass Kürbisse Diabetes entgegenwirken können.

4. Mineralien regulieren den FlüssigkeitshaushaltIn 100 Gramm Kürbis stecken etwa 300 Milligramm des Minerals Kalium, das den Flüssigkeitshaushalt unseres Körpers regelt. Darüber hinaus enhtalt das Gemüse auch in geringeren Mengen Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Selen, Vitamin E und C sowie B-Vitamine.