Diesen neuen Stufenschnitt wollen jetzt alle haben!

Du auch, wetten?

Diesen neuen Stufenschnitt wollen jetzt alle haben!

Kaum eine Promi-Frisur ist bis heute so berühmt wie "The Rachel". Jennifer Aniston machte den lässigen Stufenschnitt in "Friends" berühmt, und prompt rannten Millionen von Frauen zum Friseur und verlangten "The Rachel". Das ist lange her - aber die Frisur feiert jetzt ihr Comeback... in einer neuen Variante.

Klar, der Stufenschnitt ist keine Neuheit. Schon seit vielen Jahrzehnten erhoffen sich Frauen aus aller Welt dadurch mehr Schwung und Volumen. Daher ist es wohl logisch, dass eine so beliebte Technik immer weiterentwickelt und perfektioniert wird. Seit einiger Zeit gibt es nun eine neue Variante des Stufenschnitts, die nicht nur für Volumen sorgt, sondern die Haare auch noch besonders schonend schneidet und deutlich länger hält als ein gewöhnlicher Haarschnitt...

Worum es sich dabei handelt und wie das geht, liest du auf der nächsten Seite!

Diesen neuen Stufenschnitt wollen jetzt alle haben!

Die Rede ist vom sogenannten "Calligraphy Cut", bei dem anstatt einer Schere ein spezielles Messer zum Einsatz kommt.

Dieses wurde vom Friseur Frank Brormann entwickelt und verspricht den perfekten Stufenschnitt durch einen integrierten vorgegebenen Winkel von 21 Grad. Dieser Winkel gewährleistet die ideale Schräge und sorgt dafür, dass das Haar am gesamten Kopf "gleich schief" abgeschnitten wird. Denn wer schon einmal einen missratenen Stufenschnitt tragen musste, kennt das Elend, das damit einhergeht. 

Dieses Instrument, der "Calligraph", erfordert trotz seines eingebauten Winkels echtes Können, weswegen diese Technik bisher in nur wenigen Salons angeboten wird. Dabei bringt sie so viele Vorteile mit sich: Begeisterte Kundinnen berichten von deutlich weicheren Haarspitzen als nach einem regulären Haarschnitt und schwärmen von der langen Haltbarkeit der Frisur - sogar 2 Monate nach dem Calligraphy Cut soll die Frisur noch sitzen. 

Beweis gefällig? Überzeuge dich durch das Bild auf der nächsten Seite vom Calligraphy Cut!

So sieht das Ganze dann aus.

Dieses Bild postete der Maestro persönlich, Frank Brormann, bei Instagram - sichtlich zufrieden mit seiner Erfindung. 

Wer jetzt Lust auf einen ähnlichen Schnitt bekommen hat, sollte einfach mal Google befragen - denn den Calligraphy Cut bekommt man nicht in jedem Friseursalon. Aber wert ist er die Suche auf jeden Fall!