Workout für Faule

Für diese Übungen musst du nicht mal das Bett verlassen!

Workout für Faule
Quelle: Pixabay

Übung 1:

Lege dich zuerst mit dem Rücken auf dein Bett! Deine Beine sollten leicht angewinkelt sein und deine Arme und Hände sollten schlicht neben deinem Körper liegen. Nun hebe deine Hüfte an und gleite mit einem oder beiden Füßen nach vorne! Achte darauf, dass deine Schultern und der Kopf stets auf dem Bett bleiben und dein Oberkörper und Oberschenkel sollte eine Linie bilden! Zum Schluss die Fersen wieder zurückziehen und die Aufgabe mehrmals wiederholen.

Workout für Faule
Quelle: Pixabay

Übung 2:

Für diese Übung musst du dich auf deinen Bauch legen. Deinen Körper stützt du auf die Unterarme, dabei sollten deine Ellbogen etwa auf Schulterhöhe sein. Deine Füße berühren nur mit den Zehen das Bett. Achte darauf, dass deine Hüfte nicht allzu sehr durchhängt! Dein Körper sollte eine gewisse Spannung aufweisen. Am Anfang kannst du diese Übung 30 Sekunden machen, anschließend 1 Minute und so weiter.

Workout für Faule
Quelle: Pixabay

Übung 3:

Lege dich wieder auf den Rücken, die Beine angewinkelt, die Arme neben dem Körper! Deine Füße sollten nur mit den Fersen das Bett berühren. Ziehe nun deinen Bauch zum Boden und spanne ihn an! Anschließend hebst du ein Bein ca 30-40 Grad an. Das andere Bein, welches nur auf der Ferse steht, sollte leicht "schweben". Halte dies für einige Sekunden und wechsle dann das Bein!

Workout für Faule
Quelle: Pixabay

Übung 4:

Bei dieser Übung machst du die klassischen Liegestütze. Achte darauf, dass deine Beine, der Oberkörper und der Kopf eine halbwegs gerade Linie bilden! Beuge dich so weit wie möglich nach unten, halte dies kurz ein und stütze dich dann wieder hoch! Wiederhole diese Übung so oft wie es dir möglich ist!

Workout für Faule
Quelle: Pixabay

Übung 5:

Bei dieser Übung legst du dich zuerst auf die linke Seite und deinen Kopf am besten auf den linken Arm. Mit der rechten Hand kannst du dich vor dem Körper abstützen, damit du mehr Stabilität bekommst. Deine Beine sind leicht angewinkelt. Nun hebst du das rechte Bein leicht an (nicht zu weit nach oben!), hältst diese Position kurz und senkst es wieder! Jedoch legst du es nicht ganz ab, sondern führst die Übung nun erneut aus. Ganz zum Schluss kannst du das Bein ablegen und die Seite wechseln. Auch diese Übung wiederholst du einige Male.