Schluss mit Schweißflecken: Das hilft wirklich

Diesen Trick hätten wir gerne früher gekannt

Schluss mit Schweißflecken: Das hilft wirklich

Wer angesichts der aktuellen Temperaturen nicht ins Schwitzen kommt, sollte sich Gedanken um seine Körperfunktionen machen, denn sobald es wärmer wird, ist es eigentlich völlig normal (und in gewisser Weise auch sinnvoll), dass der Schweiß läuft.

Nur leider haben wir uns damit schon so manches Outfit ruiniert: So richtig wohl fühlen wir uns nämlich nicht, wenn riesige Schweißflecken unser Shirt zieren. Vor allem graue Oberteile kann man im Sommer quasi gar nicht mehr tragen – eher schlecht, denn neben schwarz ist das die Grundfarbe unserer Garderobe (auch als Nicht-Emos)!

Gut für uns, dass es einen genialen Trick gibt, der genau diese lästigen Flecken verhindert und heiße Sommertage rettet:

Schluss mit Schweißflecken: Das hilft wirklich

Es gibt tatsächlich spezielle Achselpads, die du in dein Shirt kleben kannst und die, da sie den Schweiß aufsaugen, nervige Flecken und Ränder verhindern. Einige sparfüchsige Spezialisten schwören auch darauf, sich stattdessen Slipeinlagen ins Shirt zu kleben, aber da wäre bei uns die Angst zu groß, eine unterwegs zu verlieren. 

Wer den Sommer gut überstehen will, sollte außerdem die folgenden Anti-Schwitz-Tipps kennen:

Schluss mit Schweißflecken: Das hilft wirklich

Wenn du übermäßig schwitzt solltest du vielleicht an deiner Ernährung feilen. Isst du zu scharf oder würzt deine Mahlzeiten zu stark, regt das die Schweißproduktion ganz schön an. Greif lieber zu milden, leicht kühlenden Lebensmitteln wie Joghurt, Obst oder Gemüse. Aber das tun wir ja im Sommer fast automatisch, oder?