Mit dieser Geste überraschte die Queen die Opfer des Terroranschlags

Das tat sie nach der Horror-Meldung

Quelle: Twitter

Die Ereignisse von Manchester haben Spuren hinterlassen, die nie mehr aus dem Leben der Opfer und Angehörigen wegzuwischen sind. Und doch sind all die Akte und Gesten des Mitgefühls und des Beileids, die auf eine solche Schock-Meldung folgen nicht umsonst: Denn auch wenn sie das Geschehene nicht ungeschehen machen, spenden sie Trost und Hoffnung. 

Mit einer ganz besonderen Geste hat nun auch die Queen die Opfer überrascht: Wie die 91-Jährige auf den Anschlag reagiert hat, zeigen wir dir auf den nächsten Seiten ...

Quelle: Twitter

Ihre Anteilnahme zeigte die britische Monarchin kürzlich beim Besuch eines Kinderkrankenhauses, wo sie Zeit mit drei jungen Überlebenden der Manchester-Attacken verbrachte.

"Es ist schrecklich. Sehr böse. Gerade eine solche Veranstaltung auszuwählen!", so die Queen im Gespräch mit der 14-jährigen Evie Mills. Eine Veranstaltung, die hauptsächlich von Teenies besucht wurde ...

Quelle: Twitter

Die 15-jährige Millie Robson, deren Beine schwer verletzt wurden, fragte sie, ob sie das Konzert vor dem verhängnisvollen Zwischenfall habe genießen können. Millie erzählte daraufhin, sie habe die Tickets gewonnen und ihr Idol Ariana Grande deshalb sogar backstage getroffen. 

Über letztere äußerte die Queen sich übrigens ebenfalls: Ariana sei eine "sehr gute Sängerin", so die 91-Jährige. 

Quelle: Twitter

Zum Abschluss ihres überraschenden Besuchs sprach die Monarchin noch einmal mit dem Krankenhauspersonal: "Das Schreckliche ist, dass alle so jung waren!", äußerte sie einem Mitarbeiter gegenüber.

Doch sie ist nicht das einzige Mitglied der Royal Family, das so aktiv seine Anteilnahme zeigt: Nach dem London-Anschlag besuchten nun auch Prinz Charles und Herzogin Camilla einige Opfer des Anschlags. Wir beten dafür, dass es bald keinen Anlass mehr für solche Besuche geben wird ...