Gefährliche Flip-Flops: 6 Gesundheitsrisiken

Das wissen die wenigsten

Gefährliche Flip-Flops: 6 Gesundheitsrisiken

Für einige sind sie die größte Modesünde und für die anderen ein Must-Have für den Sommer. Flip-Flops gehören zu den klassischen Sommerschuhen, mit denen man sich an jedem Urlaubsort als Tourist entlarvt. Sie sind bequem, passen zu jedem Outfit und lassen bei heißem Wetter genug Luft an die Füße. Doch viele unterschätzen, wie schlecht die Schuhe für die Füße sein können.

Wir verraten euch 8 Gesundheitsrisiken, die nicht zu unterschätzen sind.

Gefährliche Flip-Flops: 6 Gesundheitsrisiken

1. Haltung

Flip-Flops haben einen großen Einfluss auf die Körperhaltung und die Art zu laufen. Da sich Rennen mit ihnen schwierig gestaltet, "schlurfen" die meisten Träger nur vor sich hin und verschlechtern damit ihre Körperhaltung. 

2. Fußschmerzen

Da die meisten Flip-Flops keinen vernünftige Sohle haben, schmerzen die Füße nach kurzer Zeit. Diese Schmerzen können sich auf die Beine ausweiten und im schlimmsten zu orthopädischen Krankheiten führen.

3. Bakterien

Flip-Flops schützen den Fuß nicht vor äußeren Einflüssen und besonders auf öffentlichen Toiletten oder an Plätzen, wo sich viele Menschen aufhalten, steigt die Gefahr, sich anzustecken. 

4. Blasen

Blasen sind der Klassiker bei längeren Lauftouren und Städtetrips. Flip-Flops sind nicht gerade förderlich, um sie zu vermeiden und meistens entstehen sie vorne an den Zehen, an denen die Reibung entsteht. 

Gefährliche Flip-Flops: 6 Gesundheitsrisiken

5. Gefährliche Kunststoffe

Viele Flip-Flops bestehen aus gesundheitsschädlichen Kunststoffen und beinhalten Materialien wie Latex. Dagegen reagieren einige Leute allergisch, aber rechnen nicht damit, das Material in den Schuhen zu finden.

6. Schmerzende Fußballen

In Flip-Flops versucht man mit den Zehen, die Schuhe zu fixieren und Halt zu haben. Die Reibung, die dabei ensteht führt zu Schmerzen im Fußballen und wird auf Dauer unangenehm. 

Auch wenn Flip-Flops im Sommer praktisch sind, ist es empfehlenswert, ein bisschen mehr Geld für qualitativ hochwertigere Schuhe auszugeben. Wer gar nicht darauf verzichten kann, sollte sie zumindest nicht so lange am Stück tragen.