Das kannst du gegen Schlafstörungen tun

Verzichte abends auf diese Lebensmittel

Fragst du dich auch manchmal, wieso du einfach nicht einschlafen kannst? Obwohl du früh ins Bett gehst, quälst du dich morgens aus dem Bett und würdest am liebsten für immer weiter schlafen. Wenn du dich so fühlst, kann es vielleicht an deinem Abendessen liegen. Denn bestimmte Lebensmittel beeinflussen deinen Schlaf negativ. Wir verraten dir, was du besser nicht essen solltest. 

Das kannst du gegen Schlafstörungen tun

Wenn du abends nicht einschlafen kannst, obwohl du müde bist, liegt es vielleicht an deiner Ernährung. Eine Studie der Columbia Universität hat herausgefunden, dass zu viele Fette am Abend zu Schlafstörungen führen können. Dabei wurde die Ernährung von 26 Teilnehmern untersucht. Diejenigen, die abends Ballaststoffe und Proteine, aber wenig Fett zu sich nahmen, schliefen innerhalb von 20 Minuten ein. Andere, die zwar ballaststoffarme Kost mit hohem Fett- und Zuckeranteil zu sich nahmen, hatten deutlich mehr Probleme, einzuschlafen. Daher solltet ihr abends eher Gemüse, fettarmes Fleisch oder Vollkornprodukte essen. Habt keine Angst vor Ballaststoffen, solange ihr Fett und vor alle Zucker reduziert. Erst dann kann eurem Dornröschen-Schlaf nichts mehr im Wege stehen. 

Das kannst du gegen Schlafstörungen tun