Experten verraten: So bekommst du endlich den erwünschten flachen Bauch

Dermatologe, Ernährungs-Experte und Personal Trainer klären auf.

View this post on Instagram

back in the city 🍎🗽

A post shared by Josephine Skriver (@josephineskriver) on

Die Bikinisaison rückt immer näher und immer mehr Frauen schauen an sich herunter und stellen fest, dass die Bikinifigur in den letzten Monaten etwas gelitten hat. Fotos wie die des Viktoria Secret Engels Josephine Kriver tragen ihren Teil zum schlechten Gewissen hinzu. Klar, diese Stars bearbeiten ihre Fotos und trainieren beinahe tägliche mit einem Personal Trainer, aber so ein wenig flacher könnte der eigene Bauch schon sein, oder?Wir haben die Tipps dreier Experten zusammengetragen und verraten: So bekommst du endlich den langersehnten flachen Bauch: 

Ava Shamban (Dermatologin): 

Sie empfehlt die "Kältebehandlung "CoolSclupting". Laut der Dermatologin sei dies die einzige nichtoperative Methode, die wirklich hilft und perfekt ist für Frauen, die einen kleinen Bauchansatz haben. Fettzellen gefrieren schneller als Haut. "Die Eiskristalle sorgen dafür, dass sich die Fettzellen innerhalb der nächsten zwei bis drei Monaten auflösen und abgebaut werden", so die Dermatologin gegenüber "Elle". 

View this post on Instagram

🙋🏼🙋🏻

A post shared by SLT Strengthen・Lengthen・Tone (@sltnyc) on

Amanda Freeman (Personal Trainerin)

Wichtig sei es laut Freeman, die gesamte Bauchmuskulatur zu trainieren und nicht nur das Sixpack. Folgende Übungen seien die geeignetsten: 

1. "Bärenklaue"

"Die Arme sind durchgestreckt, unter den Füßen liegt ein Handtuch. Der Rücken ist gerade, der Bauch fest. Mit Hilfe der Bauchmuskulatur zieht man jetzt die Füße an sich heran, so dass sie auf dem Handtuch unter die Brust rutschen. Anschließend gehen die Füße wieder zurück in die Ausgangsposition. Anschließend gehen die Füße wieder zurück in die Ausgangsposition." Das Ganz sollte eine Minute lang wiederholt werden. 

2. Der "Drench Twist""Wieder ein Handtuch unter die Füße legen und in Liegestützposition gehen, diesmal jedoch auf die Seite kippen und den linken Fuß über den rechten legen. Mit Hilfe der schrägen Bauchmuskel die Füße wieder zum Körper heranziehen und wegschieben." Das Ganze wird langsam eine Minute lang wiederholt und anschließend die Seite gewechselt. 

Dr. Jairo Rodriguez (Ernährungsberater)

Bei einem flachen Bauch geht es vor allem darum, einen Bähbauch zu vermeiden. Leider gibt es eine Menge Faktoren, die einen solchen verursachen können. "Kohlehydrate wie Pasta oder Brot enthalten zum Beispiel Weizen, das nur schwer verdaulich ist und es deshalb eher zu einer Gasbildung kommt. Stattdessen sollte man lieber Reis, Braunen Reis oder Kartoffeln essen", so der Experte gegenüber "Elle". Und wer ganz kurzfristig einen flachen Bauch benötigt, der sollte im Vorhinein am Besten Eiweiß und al dente gekochtes Gemüse zu sich nehmen. Gegartes Gemüse ist besser verdaulich, wodurch man weniger Blähungen bekommt. "Außerdem sollte man auf kohlensäurehaltige Getränke verzichten, das den Bauch unnötig mit CO2 füllt. Dazu zählt auch Sprudelwasser. Lieber reichlich von der stillen Variante trinken", rät Dr. Jairo Rodriguez.