So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

...nie wieder blamieren!

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

Die Flirtetiquette ist gar nicht so einfach zu verstehen: Jeder hat Angst vor einer Absage und das Ende vom Lied? Niemand wird mehr angesprochen. Stattdessen werden sich unsichere Blicke zugeworfen - und beide gehen alleine nach Hause. Traurig. Das Dauer-Single-Leben ist so vorprogrammiert, aber die Amerikaner haben den Dreh raus. Schüchternheit? Gibt es dort nicht.

Dafür aber 9 US-Regeln, die dir jeden Typen bringen:

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

1. Regel: Steh rechtzeitig auf!

Das hört sich zunächst komisch an, ist aber so. Wenn du frisch und munter in den Tag startest und abends nicht allzu spät ins Bett gehst, dann bist du ausgeruhter für den Tag und die bevorstehende Nacht. So hast du genügend Energie, um dir den heißesten Mann des Abends zu angeln.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

2. Regel: Vermeide brisante Gesprächsthemen!

Bestimmte Themen sollten während des ersten Dates nicht abgehandelt werden - dazu zählen Religion, Karriere und Kinder. Menschen sind unterschiedlich. Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen, die noch nicht bei der ersten Verabredung kollidieren sollten. Wenn ihr da schon aneinander geratet, dann wird es nichts mit einem Wiedersehen.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

3. Regel: Ein Abendessen ist auch ein Date

Die Amerikaner gehen nie einfach so mit einer Frau essen. Wenn dich ein Typ also nach einem Dinner fragt, dann ist das auch ein Date - und nichts anderes. Da brauchst du nicht viel interpretieren und mit deinen Freundinnen auseinandernehmen. Ein Abendessen ist ein Date - mit Aussicht auf mehr.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

4. Regel: Ruf ihn nicht an, aber änder dein Social-Media-Profilbild - vorzugsweise dein Facebook-Bild!

Eine diskrete Kontaktaufnahme ist immer besser, als mit der Tür ins Haus zu fallen und ihn mit Anrufen zu bombardieren. Persönliche Gespräche werden nicht mehr wertgeschätzt, also halte dich lieber ein wenig zurück und versuch es auf dem indirekten Wege.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

5. Regel: Going Dutch? NO WAY!

Mit dieser goldenen Regel wird die Rechnung nicht geteilt - willst du das? Bestimmt nicht. Beim ersten Date kann er sich ruhig bemühen und tiefer in die Tasche greifen. Wenn er die Rechnung nicht zahlt, so meint er es auch nicht ernst und du kannst ihn gleich zum Teufel schicken.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

6. Regel: Steh nicht immer zur Verfügung!

Busy sein macht neuerdings attraktiv. Heißt für dich also: Samstags hast du leider etwas Besseres vor, #sorrynotsorry. Sei auch ab und an mal ausgebucht und stehe nicht immer parat, wenn er dann mal Zeit hat (und nicht mit seinen Freunden verabredet ist). 

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

7. Regel: Auch die Konkurrenz schläft nicht!

Es ist völlig legitim, auch nebenbei andere Männer zu daten - schließlich legt ihr euch ja nicht direkt nach dem ersten Date fest. Auch er wird sich seine Optionen offen halten und sich nicht nur auf dich fixieren. Das Ganze ist also nur fair!

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

8. Regel: Liebe ist nur ein Wort - mehr nicht!

Insbesondere die Amerikaner gehen damit ein wenig variabler um: Sie lieben Volleyball, Green Smoothies und ihre Turnschuhe - aber bis er dieses "Ich liebe dich" sagt und es auch so meint, können doch einige Monate vergehen.

So klappt es mit dem Flirten: 9 US-Dating-Regeln

9. Regel: Sei schnell mit dem Auto erreichbar!

Eine Frau, die zu weit weg wohnt, wird schnell uninteressant. Mehr als eine halbe Stunde Autofahrt dürfen euch nicht trennen, andernfalls wird sich nichts Ernsteres entwickeln. Sorry!