Dirty Talk trotz Fernbeziehung - Das sind die besten versauten Nachrichten

So bringt ihr mit Worten die Hormone zum Brodeln

Dirty Talk kann unser Sexleben definitiv verbessern. Wir verraten dir, wie Dirty Talk funktioniert und wie wir unseren Liebsten damit richtig heiß machen können – trotz Entfernung!

Dirty Talk trotz Fernbeziehung - Das sind die besten versauten Nachrichten

Du fragst dich, was genau Dirty Talk ist? Dirty Talk sind pornotaugliche Reizworte unterhalb der Gürtellinie. Doch so schmutzig muss der Wortsex gar nicht sein. Oftmals sind Andeutungen oder Zweideutigkeiten viel erotischer.

Dabei darf es ruhig persönlich werden: „Ich habe Lust auf Sex – mit dir!“

Beim Dirty Talk ist es wichtig zu fordern anstatt zu fragen. „Schlaf mit mir. Jetzt!“- er reagiert sofort und ohne Nachdenken!

Natürlich funktioniert das auch über das Telefon sehr gut. Beichte ihm mit flüsternder Stimme, was du dir von ihm wünschst: „Ich will, dass du mich langsam ausziehst, mir die Augen verbindest. Und dann …“ Oft braucht es gar keine schmutzigen Worte. Es reicht schon wenn du ihm genau beschreibst, was du vor deinem inneren Auge siehst.

Auch Nachrichten können sehr elegant sein, wie zum Beispiel: "Ich will mit dir schlafen" oder "Ich will dich jetzt sofort".

Gerne darf man auch mit Sätzen anfangen wie: „Wenn ich nach Hause komme, möchte ich, dass du nackt auf mich wartest“.

Reime dagegen sind eher kitschig als erotisch. Wer ernst genommen werden will, sollte direkt sein. 

Hier sind noch ein paar Beispiele:

Als ich heute Morgen unter der Dusche stand, habe ich mir gewünscht, dass du bei mir wärst.

Ich will dich von Kopf bis Fuß küssen. Jeden Zentimeter deiner Haut berühren und dich die ganze Nacht lieben.

Die letzte Nacht war unglaublich. Ich kann dich immer noch in mir spüren.

Was würdest du gerne mit mir tun? Sag mir, was du willst und ich mache es.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann abonniere hier unseren Newsletter und erhalte mehr exklusive Infos!