Fashion, Beauty, Trends.
powered by
erdbeerlounge

Legosteine selber machen – so geht's

Besser als das Original

Wir hören euch angesichts der Überschrift schon schreien: Plastik kann man nicht selbst herstellen und schon gar nicht aus natürlichen Produkten! Unsere Antwort: Kann man wo-ho-hoo-ooohl! Unser Beweis: Folgende Anleitung!

Legosteine selber machen – so geht's

Es klingt unglaublich: Allein aus Milch, Essig und mit ein paar Hilfsmitteln kann man Plastik herstellen und daraus sein eigenes Lego formen! Und das Beste ist, dass du die meisten Hilfsmittel und Inhaltsstoffe schon im Haus hast! 

Was Du brauchst:

2 Lego Eiswürfelförmchen aus Silikon

1 Liter Milch

1 Kochtopf

1 Sieb

1 Rührlöffel

20 Milliliter weißen Essig

Gummihandschuhe

Etwas Wasser

Und so geht's:

Erhitze zunächst die Milch langsam in einem großen Kochtopf. Wenn sie zu kochen beginnt, rührst du den Essig unter. Nach und nach wirst du kleine Klümpchen erkennen: Plastik (yaaay!). Lass das Ganze dann abkühlen und gieße den Inhalt durch ein Sieb. Mit Gummihandschuhen solltest du die Masse nun gründlich waschen und anschließend zu einem Teig verkneten.

Wenn der Teig zu einem festen Klumpen geworden ist, presst du ihn in die Lego-Eiswürfelform, sodass eine glatte Oberfläche entsteht. Nun drückst du die zweite Eiswürfelform gleichmäßig auf die erste Form mit der Knetmasse, damit die charakteristischen Löcher auch auf der Unterseite der Lego-Steine entstehen. Das Ganze sollte jetzt ein bis zwei Tage auskühlen und kann danach aus der Form gelöst werden.

Je nach Lust und Laune kannst du die Steine nun bemalen und fertig sind deine selbstgemachten Legos. Legos und leg los klingt fast gleich. Zufall? Definitiv nicht!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann abonniere hier unseren Newsletter und erhalte mehr exklusive Infos!
Aline-1

Autorin dieses Artikels

Aline-1 - Sink or swim.