Frau erblindet wegen alter Mascara

Auch Kosmetik hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum, das du auf keinen Fall ignorieren solltest!

Frau erblindet wegen alter Mascara

Kosmetikartikel sind teuer, und je nach Größe der eigenen Sammlung benutzt man einige von ihnen höchstens ein paar Mal im Jahr. Kein Wunder also, dass uns viel daran gelegen ist, bereits gekaufte Artikel möglichst lange zu verwenden und so das Meiste aus ihnen herauszuholen.

Dass es aber gefährlich sein kann, Kosmetika zu lange zu benutzen, musste nun eine Frau aus Adelaide, Australien auf schmerzhafte und tragische Weise lernen.

Wieso ein alter Mascara ihr zum Verhängnis wurde, erfährst du auf der nächsten Seite.

Frau erblindet wegen alter Mascara

Die 50-jährige Shirley Potter hatte eigentlich nur vorgehabt, einen schönen Abend mit ihren Töchtern zu verbringen. Anlass für die Feierlichkeit war Potters überstandene Nierentransplantation, nach der sie nun endlich wieder fit genug zum Ausgehen war.

Für den gemensamen Abend hatte sie zuvor extra eine Shoppingtour unternommen und ihrem Frisör einen Besuch abgestattet. Passend zum Anlass entschied die Australierin außerdem, sich das erste Mal seit 20 Jahren ein wenig zu schminken.

Was sie am nächsten Morgen erleben musste, erfährst du auf der nächsten Seite.

Frau erblindet wegen alter Mascara

Als Potter am nächsten Tag aufwachte, musste sie feststellen, dass ihre Augen gerötet waren und stark schmerzten - nur die erste Station einer unendlichen Leidensgeschichte. Als sie daraufhin zum Arzt ging, konnte der nichts schwerwiegendes festellen, gab Entwarnung und schickte die Frau wieder nach Hause.

Doch die Schmerzen verschwanden auch nach Wochen und Monaten nicht. Stattdessen verlor Potter immer mehr an Sehkraft. Als sie jedoch schließlich in einem Einkaufszentrum über einen Kinderwagen stolperte, den sie nicht gesehen hatte, überzeugte ihr Mann Steve sie, einen weiteren Arzt aufzusuchen.

Doch bei diesem einen Arztbesuch sollte es nicht bleiben:

Frau erblindet wegen alter Mascara

Nach zahlreichen weiteren Arztbesuchen, während denen sie erfolglos auf sämtliche möglichen Ursachen für ihre Symptome untersucht worden war, fand ein Spezialist schließlich doch noch den tatsächliche Auslöser. Eine Infektion beider Augen war Schuld an Potters allmählichem Erblinden, und der Arzt hatte auch schon einen Verdacht, wodurch diese ausgelöst worden war.

Als er die 50-Jährige fragte, ob sie eventuell abgelaufenes Make-Up benutzt habe, erinnerte sich Potter plötzlich wieder an den gemeinsamen Abend mit ihren Töchtern. Ihre Mascara hatte als Überträger für die Infektion gedient.

Wie es nach der Diagnose für Potter weiterging, erfährst du auf der nächsten Seite.

Frau erblindet wegen alter Mascara

Leider kam die Diagnose zu spät und auch eine Antibiotikatherapie konnte Potters schwindender Sehkraft nicht mehr entgegenwirken. Nach und nach wird sie ihr Augenlicht komplett verlieren.

Um anderen Menschen diese Tortur zu ersparen, leistet Potter nun öffentliche Aufklärungsarbeit. Denn viele Leute wissen überhaupt nicht, dass Kosmetika überhaupt ein Ablaufdatum haben.

Da gerade flüssige Produkte einen perfekten Nährboden für Bakterien bieten, was wiederum zu schlimmen Infektionen führen kann, sollten Kosmetikartikel für die Augen niemals länger als sechs Monate verwendet werden.

Am sichersten ist man jedoch, wenn man auf das jeweilige Mindesthaltbarkeitsdatum achtet. Produkte, die nur bis zu 30 Monaten haltbar sind, müssen nämlich immer mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum gekennzeichnet werden.