Meghan Markle bricht das royale Protokoll, weil sie sich so zeigt:

Ein Regelbruch nach dem Anderen

Meghan Markle bricht das royale Protokoll, weil sie sich so zeigt:

Seit Meghan Markle mit Prinz Harry verheiratet ist, ist nicht mal ein Jahr vergangen. Dennoch macht die 37-jährige Herzogin von Sussex ständig Schlagzeilen. Doch leider nicht immer nur gute. Denn immer und immer wieder bricht sie das royale Protokoll und die Regeln des britischen Königshauses. 

Mal schlägt sie die Beine übereinander, mal Küsse in der Öffentlichkeit, mal ausgiebiges Händchenhalten bei Veranstaltungen. Nun leistet sie sich ihren nächsten Fauxpas in London bei den British Fashion Awards.

Was passiert ist, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten!

Bei den British Fashion Awards 2018 in London überraschte Herzogin Meghan den Saal. Niemand wusste, dass sie den Preis für den Designer of the Year überreichen sollte. Dieses Jahr ging der Preis zudem noch an Givenchy Creative Director Clare Waight Keller, dieselbe Designerin, die Meghans Hochzeitskleid entwarf. 

Die Menge war vor allem begeistert von Meghans Auftritt. Denn mit ihrem hautengem One-Should-Givechy Samtkleid mit hohem Beinschlitz zeigte sie den mittlerweile kugelrunden Babybauch. Doch an ihrem Auftritt gab es ein kleines Detail, das gegen das royale Protokoll verstößt.

Was Meghan falsch gemacht hat, erfahrt ihr hier!

Zu ihrem dunklen und hautengen Kleid kombinierte Meghan dunkel lackierte Fingernägel. Ein Bruch des royalen Protokolls! Denn der dunkle Farbton ist unter den Royals verboten. 

Damit bricht Meghan erneut eine Vorschrift des Königshauses. Sie selbst sagt, sie würde frischen Wind einbringen wollen. Doch mit ihre ständigen Regelbrüchen könnte sie sich nicht nur Freunde machen!